Anzeige
Anzeige

Ministerium: Unterlagen zum Aqua-Regia-Park nicht eingereicht

15. Oktober 2018

Auch wenn sich Bürgermeister und Stadtvertreter weiterhin zuversichtlich zum geplanten Aqua-Regia-Park auf dem Nesselberg zeigen: Die Umsetzung wird immer unwahrscheinlicher. Wie eine Nachfrage von „Wir sind Müritzer“ beim Wirtschaftsministerium des Landes ergab, hat Investor Gregor Schmidt die Unterlagen für seinen Fördermittelantrag nicht fristgemäß innerhalb eines Jahres eingereicht – trotz zwischenzeitlicher Fristverlängerung.
Schmidt selbst hatte allerdings in einem Schreiben an Bürgermeister Norbert Möller indirekt das Wirtschaftsministerium für eine weitere Verzögerung verantwortlich gemacht (WsM berichtete).

Schmidt hatte erklärt, dass „aufgrund der gesamten zeitlichen Entwicklung Seitens des Wirtschaftsministeriums“ sein Fördermittelantrag nicht weiter bearbeitet werden kann. Warum er nicht einfach schrieb, dass ER fehlende Unterlagen nicht eingereicht hat, auch nicht nach Fristverlängerung, bleibt sein Geheimnis.

Laut Wirtschaftsministerium hat die ARP Waren-Asset GmbH & Co KG von Gregor Schmidt für die Errichtung eines Hotelkomplexes mit Tauchturm und Reha-Zentrum ein Investitionsvolumen von 94 Millionen Euro angegeben.

Da die Investitionssumme über 20 Millionen Euro liegt, ist eine Tiefenprüfung des Landesförderinstitutes nötig. Die könne aber nur erfolge, wenn alle Antragsunterlagen – insbesondere auch die Gesamtfinanzierung – vollständig vorliegen. Und eben diese  Gesamtfinanzierung konnte Schmidt nach Informationen von „Wir sind Müritzer“ bislang nicht vorlegen.

„Erst nach Abschluss der Tiefenprüfung können Aussagen zur Wirtschaftlichkeit des Vorhabens getroffen werden. Die Höhe einer möglichen Förderung wird anschließend auf der Grundlage der Tiefenprüfung festgelegt“, so ein Sprecher des Ministeriums.

Einen neuen Antrag hat Gregor Schmidt bislang noch nicht gestellt. Sollte er das noch vorhaben, ist unklar, wie lange es bis zu einer Entscheidung dauert, denn auch das hängt wieder von der Vollständigkeit der Antragsunterlagen ab.

Damit dürfte die Fristverlängerung, die Warens Stadtvertreter Gregor Schmidt bereits mehrfach gewährt haben und die Ende dieses Jahres endet, auf keinen Fall einzuhalten sein.

Das Ende eines fast 100-Millionen-Euro-Projektes in Waren, das in der Bevölkerung ohnehin nur auf wenig Gegenliebe gestoßen ist?

 


6 Antworten zu “Ministerium: Unterlagen zum Aqua-Regia-Park nicht eingereicht”

  1. REINER FRÖHLICH sagt:

    DIE STADT WAREN BETTELT FÖRMLICH UM EIN MILLIONEN GRAB !
    WENN ES DANN PASSIERT IST, WILL ES NIEMAND VERANTWORTEN.

  2. Rene sagt:

    Jetzt müssten auch alle Stadtvertretung inklusive Bürgermeister einsehen, das dieses Projekt nicht realisierbar ist und jemand den Mund zu voll genommen hat.

  3. Wolfgang Müller sagt:

    Einmal mehr jemand der Fördermittel abschöpfen will und dann nicht mehr gesehen wird…..Oder noch besser unter anderen Namen des selbe woanders ( im Osten) wieder angeht. Ich Frage mich wann die so genannten Politiker endlich wach werden und dieser Unsitte endlich ein Ende bereiten.

  4. Eckhard Kloth sagt:

    Danke an „Wir sind Müritzer“ für die Nachfrage beim Wirtschaftsministerium. Hätte auch jemand aus der Stadtvertretung schon mal machen können, um dann ganz schnell dieses traurige Tauchturmspektakel in die Tonne zu klopfen. Wäre das nicht ein schönes Weihnachtsgeschenk an die Bürger? Noch sind über 2 1/2 Monate Zeit bis Heiligabend :-)

  5. Peter Sohr sagt:

    Wenn mich nicht alles täuscht hieß es vor Jahren als der so ziemlich fertige Plan erstmals veröffentlicht wurde, das keine Fördergelder beantragt werden bräuchten? Der Plan käme ohne Fördermittel aus?

  6. oscar sagt:

    Wie kann man derart blauäugig sein in der Stadtverwaltung. Herr Bürgermeister fragen Sie doch einmal Unternehmer in Waren, was Investition bedeutet und mit welchem persönlichen Risiko sich die Unternehmer dabei eingebracht haben. Das lernt man nicht in der Schule im Unterricht, sondern nur im wahren Leben! Dann können Sie Herrn Gregor Schmidt ohne rosarote Brille beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*