Anzeige
Anzeige

„Müritzer für Tiere“ bittet um Hilfe bei der Versorgung von fast 100 Katzen in der Region

26. Oktober 2018

Die Initiative „Müritzer für Tiere“ braucht dringend Hilfe und wendet sich deshalb mit einem Brief an die Öffentlichkeit: „Wir benötigen aktuell dringend eure Hilfe/ Unterstützung für die Futterversorgung von 98 Katzen.
Da durch unsere tolle Politik keine Kastrations- und Chipflicht durchgesetzt wird, erreichen uns täglich neue Mitteilungen über unkastrierte Katzengruppen die nicht versorgt werden oder einfach von ihren Menschen zurückgelassen werden. Alleine in Röbel sind wieder zwei Katzengruppen von insgesamt ca. 32 Katzen aufgetaucht (8 Mutterkatzen und 24 Katzenwelpen). Es nimmt  einfach kein Ende….und die Nachfrage an Katzen ist fast Null.

Hinzu kommt wohin mit den ganzen Katzen? Die Babys haben noch eine Chance auf ein schönes Leben verdient und müssen untergebracht und auf Vordermann gebracht werden (entflohen, entwurmen, Chippen, Impfen). Die Mutterkatzen müssen kastriert werden und regelmäßig mit Futter versorgt werden……

Wir benötigen eure Hilfe für folgende Dinge
– Katzennassfutter für 98 Katzen
– Katzentrockenfutter für 98 Katzen
– Katzenklos mit Haube
– Futternäpfe
– Styroporboxen zum Bau von geschützten Schlafplätzen für die Katzen
– ein kleiner höherer Kratzbaum
– Katzenstreu
– Decken
– Katzenspielzeug
– Transportboxen

Auf der Startseite unserer Homepage findet auch unseren Amazon-Wunschzettel sowie die Aufstellorte unserer Zuwendungsdosen www.mueritzer-fuer-tiere.de

Wir suchen aktuell verantwortungsvolle Pflegefamilien, die bereit sind, Katzenbabys ein vorübergehendes Zuhause bis zur Vermittlung zu geben. Wir bemühen uns, immer zügig und zeitnah ein neues zu Hause zu finden. Die Pflegekatze bzw.  -familie sollte von euch bis zur Vermittlung liebevoll und artgerecht als Familienmitglied betreut werden. Für sämtliche Kosten (Tierarzt, Futter, Zubehör und Katzenstreu), die in der Betreuungszeit anfallen, kommen wir auf.

Bitte helft uns und damit den Katzen.

Zuwendungen können zum Beispiel abgegeben werden beim Futterhaus Waren oder beim Zooladen Röbel. Ihr könnt  euch auch gerne melden bei:

Müritzer für Tiere
Sophie Gödecker
Tel.: 0152-04661623
Kerstin Kind
Tel.: 0170-2455317


2 Antworten zu “„Müritzer für Tiere“ bittet um Hilfe bei der Versorgung von fast 100 Katzen in der Region”

  1. Cornelia Bünger sagt:

    Welche Maßnahmen ergreift denn die Stadt Röbel in Bezug auf die jahrelang vernachlässigten Straßenkatzen? Ich denke, dies fällt in die Zuständigkeit des Ordnungsamtes. Spätestens jetzt sollten personelle und finanzielle Mittel für Kastration und Unterbringung bereit gestellt werden, um das Katzenelend zu beenden. Die Verwaltung einer Stadt lässt sich auch immer sehr gut daran messen, wie sie sich um ihre Schwächsten kümmert. Dabei sollten sie den Ehrenamtlern unendlich dankbar sein, die mit Zeit und Geld einen Anfang gemacht haben und sich um die Katzen kümmern.

  2. Wolfram Goetze sagt:

    Wenn die Reproduktionsrate durch gut gemeinte menschliche Pflege erhöht wird, z.B. sie durch den Winter zu bringen, gibt es noch mehr junge, geschlechtsfähige Katzen. Alle wollen tierisches Futter, was sich unvermeidlich auf die Produktionslinien in Schlachthöfen und letztlich auf die Zahl der für Ernährungszwecke gemästeten und sterbenden Tiere auswirkt. Die industrielle Landwirtschaft ermöglicht, Schlachttiere in Massen zu erzeugen, das aber um den Preis der flächendeckenden Umweltzerstörung, unter der andere Arten genauso leiden, wie eine sich selbst überlassene Katze in einer für sie ungeeigneten Umwelt. Das wird bei der Fürsorglichkeit für die besonders niedliche Tierart regelmäßig unter den Tisch gekehrt. Um mich nicht verdächtig zu machen: Wir haben selbst ein verschmustes Kätzchen im Haus, dem wir es gut gehen lassen, aber ich meine: Kastration ist das Wichtige. Siehe Link unten! Wenn die sichergestellt werden kann, sind die anderen Erfordernisse immer leichter zu bewältigen.

    https://www.katzennothilfe.de/die-katzenpyramide/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*