Nach Schneefall in der Nacht: Viele Glätteunfälle im Land

16. Januar 2018

Schneeglätte und überfrierende Nässe haben am Morgen landesweit für viele Unfälle gesorgt. In fast allen Fällen war nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache, teilte die Polizei am Vormittag mit.
Der schwerste Unfall ereignete sich in der Nähe von Röbel bei Melz. Hier kam eine Frau mit ihrem Ford Focus rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Während der Beifahrer von alleine das Auto verlassen konnte, wurde die Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Röbel befreit werden. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug teils auseinander schneiden, um die Fahrerin retten zu können.

Die Frau wurde mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Klinikum gebracht. Auch der Beifahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch hier war unangepasste Geschwindigkeit die Unfallursache, teilte die Polizei mit.

Text und Fotos: Nonstopnews Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*