Anzeige
Anzeige

Schlossgarten Neustrelitz wieder restauriert

14. August 2019

Die Residenzstadt Neustrelitz gewinnt weiter an Atraktivität: Die Stadt hat jetzt wieder einen originalgetreu restaurierten Schlossgarten. In knapp zwei Jahren wurden über den Betrieb für Bau und Liegenschaften des Landes rund 1,6 Millionen Euro in eine der bedeutendsten Parkanlagen in Mecklenburg-Vorpommern investiert. Nach Jahrzehnten mussten viele alte und nicht an originalen Standorten gepflanzte Bäume und Sträucher ersetzt, Figuren erneuert und das sogenannten Rasenparterre in der Hauptachse des Gartenreiches wiederhergerichtet werden.

Der Schlossgarten Neustrelitz wurde in den Jahren 1731 und 1732 von Julius Löwe als Barockgarten angelegt, der sich am damaligen Residenzschloss anschloss. In den Jahrzehnten danach war der Park mehrfach umgestaltet worden. Die barocke Achse vom Schlossberg zum Zierker See ist nun wieder erkennbar.

Der Schlossberg mit dem Keller des ausgebrannten und abgerissenen Schlosses soll im Anschluss neu gestaltet werden, und auch die Orangerie in Richtung Stadt steht vor der Restaurierung.

Als besondere „Highlights“ gelten zudem der Tempel der Göttin Hebe zum Zierker See hin, der Marstall sowie viele klassizistische Figuren im Gartenensemble.

Weitere Infos: https://www.bbl-mv.de/herrichtung-des-rasenparterre-im-schlossgarten-neustrelitz+2400+1026754


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*