Anzeige
Anzeige

Schnur bleibt Chef der Kreis-FDP

31. März 2015

Mit einem Abstimmungsergebnis wie aus einer anderen Zeit ist der Warener Stadtvertreter Toralf Schnur erneut zum Kreisvorsitzenden der FDP gewählt worden. Ohne eine einzige Gegenstimme bestätigten ihn die Mitglieder in seiner Funktion.

Toralf SchnurAls ersten stellvertretenden Kreisvorsitzenden wählte der Kreisparteitag den langjährigen Beigeordneten des Landkreises,  Manfred Peters aus Woggersin. Mirko Renger aus Altentreptow wurde zum zweiten stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt.

Daneben gehören Ilona Rettig aus Neukalen, Gerhild Weiß aus Malchow, Falk Meyer aus Neubrandenburg, Norbert Bluhm aus Waren, Steffen Rißmann aus Wesenberg, Manfred Pawlowski aus Neubrandenburg und Gerhard Kresin aus Penzlin dem neuen Kreisvorstand an.

„Die Freien Demokraten müssen sich in der Region des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte als eigenständige politische Alternative für die Bürger etablieren. Zentrales Ziel ist es, die FDP hier vor Ort als Ansprechpartner für sämtliche Probleme zu machen. Wir werden die politische Arbeit der nächsten Jahre besonderes auf den ländlichen Raum und damit auf die Gemeinden konzentrieren“, so Torald Schnur zu den Zielen der Liberalen.


3 Antworten zu “Schnur bleibt Chef der Kreis-FDP”

  1. Peter Pan sagt:

    Kapitän auf einem sinkendem Schiff. Wer macht das freiwillig ?

  2. Hans-Jürgen W. Kläske sagt:

    Meinen ausdrücklichen Glückwunsch an Herrn Thoralf Schnur für diese erneute Bestätigung Seines kompetenten
    Handelns.

    H.-J. W. Kläske

  3. Wolle sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Herrn Thoralf Schnur ,nur weiter so im Handeln denn einige in der sogenannten Stadtvertretung können die Wahrheit nicht ab , denn kompetent in den Stadt Zirkus sind die wenigsten weiter so Thoralf .