Anzeige
Anzeige

Schwere Unfälle – Innenminister Caffier mahnt zur Vorsicht

17. Dezember 2019

Nachdem in der letzten Nacht drei Menschen bei einem Autounfall ihr Leben verloren haben, mahnt Innenminister Lorenz Caffier eindringlich zur Vorsicht: „Bei den Verkehrsunfällen in unserem Land, bei denen Personen zu Schaden gekommen sind, ist fast immer menschliches Fehlverhalten die Unfallursache. Missachten der Vorfahrt, überhöhte Geschwindigkeit oder die Ablenkung durch das Handy können zu schlimmen Unfallfolgen führen. Gerade in dieser Jahreszeit muss man sich auf schnell wechselnde Witterungsbedingungen einstellen, die die volle Konzentration beim Autofahren erfordern.“

Nach der vorläufigen Verkehrsunfallstatistik sind auf den Straßen Mecklenburg-Vorpommerns mit Stand heute, 88 Menschen infolge eines Verkehrsunfalls tödlich verunglückt. Im Vorjahreszeitraum 2018 waren es 86 Todesopfer.
„Gerade zur Weihnachtszeit sind viele Autofahrer auf den Straßen unterwegs, um die Festtage mit ihren Familienangehörigen und Freunden zu verbringen. Gegenseitige Rücksicht und angepasste Geschwindigkeit können schon viel bewirken. Die Landespolizei wird weiterhin für mehr Sicherheit im Straßenverkehr Kontrollen durchführen und festgestellte Verstöße konsequent ahnden,“ so Innenminister Lorenz Caffier.


Kommentare sind geschlossen.