Anzeige
Anzeige

Sehen-Staunen-Forschen: Miniphänomenta in Groß Gievitz

3. Oktober 2020

Kinder wachsen heute in einer Welt auf, die durch Simulation, Informationsflut und Zeitmangel geprägt ist. Das unmittelbare Erleben, das Ausprobieren und das altersgemäße Forschen finden immer weniger Raum.

In der AWO-Peeneschule in Groß Gievitz bietet jetzt ein Projekt der NORDMETALL-Stiftung den 115 Schulkindern die Möglichkeit, an 24 Experimentierfeldern einen aktiven Lernprozess zu gestalten.

Zwei Wochen lang hatten die Kinder den ganzen Tag lang Gelegenheit, gemeinsam Dingen auf den Grund zu gehen, Fragen zu stellen und Antworten zu finden.

Durch die Übergabe eines Buches mit genauen Bauanleitungen besteht die Möglichkeit, alle Exponate nachzubauen. So macht die Miniphänomenta nicht nur Lust am Entdecken, sondern bringt Schüler und Lehrer ins Gespräch und animiert zu gemeinsamen Aktionen.

Sollte das Interesse an diesem Projekt auch bei Ihnen geweckt sein, so informieren Sie sich unter: www.miniphaenomenta.de

 


Anzeige

Kommentare sind geschlossen.