Anzeige

Sexakt im Freien gestoppt

18. Juni 2019

Da dachten einige Gäste wohl an einschlägige TV-Programme oder Internetangebote: Am Westufer des Plauer Sees haben zwei nackte Frauen am vergangenen Samstag sozusagen „live“ für einen kleinen Skandal gesorgt.
Die beiden Damen, die aus dem benachbarten Schleswig-Holstein stammen sollen, hatten Sonne und Wärme (unklar blieb ob auch Alkohol) wohl derart anregend empfunden, dass sie gegen 20 Uhr zu einem echten Liebesspiel übergingen.

Dies allerdings nicht in ihrem Auto aus Ostholstein, sondern auf dem Auto, das auch noch auf dem öffentlichen Parkplatz am öffentlichen Badestrand im Heidenholz unweit deer Bundesstraße 103 stand.

Da man das „Live-Programm“ nicht einfach ausschalten konnte, alarmierten einige Anwesende die Ordnungshüter. Diese rückten auch an, befragten die Frauen und beendeten damit das Techtelmechtel im Freien.

Im Nachhinein müssen sich die Frauen, die 1990 und 1992 geboren wurden, nun wegen „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ verantworten.

Ob alle Anwesenden das abrupte Ende der „Aufführung“ bedauerten, dazu machte die Polizei keine Angaben.


Eine Antwort zu “Sexakt im Freien gestoppt”

  1. K.Frind sagt:

    Tja.Da waren die Damen einfach nur zur falschen Zeit am falschem Ort. Zu DDR Zeiten, waren solche Sachen an gewissen Stränden nicht unüblich u auf dem Heimweg von einem Diskothek Besuch,konnte man auch unterwegs so einiges rum liegen sehen.Lustigerweise konnte da niemand die Polizei rufen,weil es ga da zum Glück noch keine Handys.Damals war das auch kein Skandal oder Drama,sondern die normalste Sache der Welt,die mal vorkommen konnte. Sollte nicht sein aber kann ja mal passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*