Anzeige
Anzeige

Stadt Waren investiert rund 400 000 Euro in Spielplätze

5. März 2019

“Die Stadt macht ja nichts für Kinder und Jugendliche.” Ein Satz, den man an der Müritz sehr häufig hört. Um so erfreulicher diese Nachricht: Die Stadt Waren gibt für Spielplätze, die gerade gebaut werden oder in Planung sind, in diesem Jahr mal eben rund 400 000 Euro aus. Der größte Spielplatz entsteht derzeit am Wiesengrund und soll nach Möglichkeit im Mai fertig sein. Das bestätigte Jürgen Wilhelm, Sachgebietsleiter Umwelt und Forsten bei der Stadt Waren, auf Nachfrage von “Wir sind Müritzer”.

Die Firma Ehlermann ist am Wiesengrund bereits ordentlich am Werkeln (Foto). “Dort ist ein Spielplatz für 8- bis 14-Jährige geplant. Für die kleineren Kinder gibt es einen Platz direkt im Eigenheimgebiet”, so Jürgen Wilhelm. Mit Planung und dem vorgeschriebenem Unterbau verschlingt der neue Spielplatz rund 300 00 Euro.

Zwei andere Warener Spielplätze sollen in diesem Jahr grundlegend erneuert werden. So am Stauffenbergplatz, wo die Geräte ausgetauscht werden müssen, und zum anderen am Tiefwarensee. Dort gibt es noch Spielgeräte, wie eine Wippe, die schon 40 Jahre auf dem Buckel haben müsste. Am Tiefwarensee ist neben neuen Spielgeräten auch ein Zaun als Abgrenzung zum Wasser vorgesehen.

Die beiden Erneuerungen kosten insgesamt auch noch einmal gut 100 000 Euro.

Eine weitere Planung gibt es für den Bereich Thomas-Mann-Straße. Dort existiert in Höhe des neues DRK-Pflegeheimes mit Hospiz ein Uralt-Spielplatz, der an anderer Stelle ersetzt werden soll.


Eine Antwort zu “Stadt Waren investiert rund 400 000 Euro in Spielplätze”

  1. Norbert Bluhm sagt:

    Nur wegen der geplanten Zahlenhöhe: WO ist der Kotzbutton? Bekam man für solche Beträge nicht Eigenheime oder Villen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*