Anzeige
Anzeige

Stark gestiegene Infektionszahlen bei Kindern in MV

12. April 2021

Sozialministerin Stefanie Drese hat zum heutigen Inkrafttreten der Corona-Kindertagesförderungsverordnung noch einmal die Notwendigkeit von erweiterten Testregelungen und Schutzmaßnahmen in Kitas und Kindertagespflegestellen begründet. „Die aktuell in Deutschland vorherrschende Virusvariante B.1.1.7 geht mit einer erhöhten Übertragbarkeit einher, so dass wir aktuell bei Kindern eine starke Zunahme der Übertragungen sowohl im familiären Umfeld als auch in Schule und Kita beobachten“, so Drese.
Auch in Mecklenburg-Vorpommern seien in den letzten Tagen vermehrt Corona-Fälle in den Kitas aufgetreten. So stieg die Zahl betroffener Kitas von 25 am 9. April auf 36 am 12. April. „Wir müssen damit rechnen, dass in den kommenden Tagen sich diese Zahl weiter erhöht“, sagte Drese.

Noch eklatanter sei die Entwicklung der Fallzahlen. So habe sich nach Erhebungen des Robert-Koch-Instituts die Zahl der Infektionen bei Kleinkindern im Alter von 0-4 Jahren seit Ende Februar deutschlandweit mehr als verdoppelt. Noch stärker sei der Anstieg bei den fünf- bis vierzehnjährigen Kindern.

Drese: „Angesichts dieser Entwicklung bestanden drei Handlungsmöglichkeiten. Erstens: keine Änderungen vornehmen und abwarten, zweitens: die sofortige Schließung der Kitas oder drittens: vermehrte Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung des Kita-Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen.“

Gemeinsam mit der kommunalen Ebene und mit den Experten der Universitätsmedizin Rostock, des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS) sowie des Verbandes der Kinder- und Jugendärzte in MV habe sich die Landesregierung für die dritte Variante entschieden, so die Ministerin.

Drese: „Die wichtigste Maßnahme, um den Eintrag von Infektionen in Einrichtungen der Kindertagesförderung zu reduzieren ist, dass kranke bzw. symptomatische Kinder nicht in die Einrichtung kommen bzw. COVID-verdächtige Symptome möglichst gezielt mit einer sicheren Diagnostikmethode abgeklärt werden. Um umfassende Kitaschließungen verhindern bzw. begrenzen zu können, ist die PCR-Testung die sicherste Maßnahme den Eintrag von SARS-CoV-2 in die Einrichtungen zu minimieren.“

Die Ministerin kündigte Gespräche ihres Ministeriums mit den Kinder- und Hausärzten an, um den Aufwand für Kinder, Eltern und Ärzten unter Einhaltung der Sicherheitsstandards so gering wie möglich zu halten.

Weitere Informationen zur Corona-Teststrategie für den Kita-Bereich: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Kindertagesf%C3%B6rderung/


9 Antworten zu “Stark gestiegene Infektionszahlen bei Kindern in MV”

  1. Müritz sagt:

    Frau Drese sagt, dass vermehrte Infektionen bei Kindern durch die Mutante auftreten, aber trotzdem bleiben die Schulen offen, Kinder fahren in Schulbussen …. das widerspricht sich doch … einfach unverständlich

  2. Simon Simson sagt:

    Müritz, das ist durchaus verständlich, wenn wir uns mit den Relationen bei den Infektionen in den unterschiedlichen Bereichen befassen. Kai NAgel (TU Berlin) gab dazu einen leichtverständliches Interview dem Deutschlandfunk. Das finden Sie hier: https://www.deutschlandfunk.de/forschung-aktuell.675.de.html
    Wir können erkennen, dass die Politik notgedrungen dort eingreift, wo sie gewohnt eingreifen kann, wenn sie sich bei den Hauptübertragungswegen (zuhause 40%, gegenseitige heimliche Besuche 40%) verständlicherweise schwer tut. Ich ziehe weiter mein Fazit: Es liegt nur an den verdammt asozialen, unsolidarischen Mitbürgern, mit denen wir reichlich umgeben sind, die die Zahlen nach oben treiben und mit jeder unnötigen Kontaktaufnahme Menschenleben anteilig aber in der Summe wieder voll auf dem Gewissen haben. Geschimpfe auf die unbefriedigenden Anordnungen aus Schwerin sind genauso sinnlos, wie in jedem anderen Bundesland, oder “auf die da oben”.

    • Ole sagt:

      Die ganz einfache Corona- Lösung!
      Alle Menschen die Angst und Panik wegen des Corona haben,
      mögen in Quarantäne bleiben, Mundschutz tragen und sich impfen lassen.

      Für alle anderen Menschen gilt:
      Lebt euer Leben, geht raus, habt Spaß an eurer Arbeit und feiert das Leben.

      DAS IST FREIHEIT!

      • micha sagt:

        “Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.” Immanuel Kant ( 1724-1804)

        Deine Idee erinnert mich an frühe Argumentationen der Raucher, die Nichtraucher mögen doch Bitte weg gehen wenn es sie stört.

        Wie die Sache letztlich ausging, ist bekannt.

    • Peter sagt:

      Es stellt sich wohl eher die Frage wer asozial ist!
      Anscheinend kannst du deinen Beobachtungsdrang der Nachbarn derzeit nicht ausleben und kommst wieder einmal auf solchen Unsinn.
      Frage dich mal wer derzeit das kaputte System am Laufen hält und sich dem Risiko der Infektion aussetzt, damit Menschen gepflegt, betreut oder behandelt werden.
      Wer andere notwendigen Funktionen des Systems oder Finanzierung aller anderern ermöglicht!
      Während dessen z.B. ein Großteil unsere Heimatsonntagskämpfer der Bundeswehr zu Haus hocken, volle Besoldung erhalten und nichts tun dürfen weil eine politische Entscheidung fehlt.
      Immer weiter so.

      • Stefan sagt:

        Ich verstehe ihre Ausführungen im Zusammenhang mit dem Text nicht…
        Simon beschreibt hier den Typus Gruppen-Grillabend. Auch sich täglich mit wechselnden Personen zu treffen macht es in Summe nicht besser.
        Solange also ein recht großer Teil der Bevölkerung der Meinung ist man können auf so etwas nicht verzichten, werden wir das alle weiter zusammen ausbaden.
        Zwei Wochen in denen sich mal alle an die Spielregeln halten – und vielleicht auch etwas mehr – würden ausreichen um die Zahlen dauerhaft nach unten zu treiben.

        Wer nicht infiziert ist kann niemanden anstecken.

  3. kreuz7herz8 sagt:

    Sag mal Simon hast du noch eine Schwester,Karl Lauterbach sucht noch eine Frau.
    Ihr würdet gut zusammenpassen.

    • micha sagt:

      Bube & Dame Lauterbach sticht kreuz7herz8 aber locker im Sachverstand aus.
      Oder kommt da noch ein nützlicher Beitrag zur Sache, von Dir?

      Lasst doch Bitte Beleidigungen einfach beiseite, du darfst doch Deine Meinung hier auch frei äußern….
      Gut, hast du nicht getan… deine Sache.

  4. Müritz sagt:

    Ich stimme dir voll zu 👍