Anzeige

Tankstelle gibt wegen Corona-Sperre keinen “Sprit” mehr ab

10. Januar 2021

Ob das vom Gesetzgeber und vom Kreis so gewollt und gedacht war? Einige Autofahrer haben sich am Sonntagabend an der Müritz doch die Augen gerieben. Was zunächst aussah, als koste “Sprit” im Moment an einer bestimmten Tankstelle mal gar nichts, entpuppte sich an der Tankstelle dieser Kette in Waren als vielleicht “ungewollte Nebenwirkung der neuen Corona-Sperren.”

Die Preisanzeige an der Bundesstraße 192 war völlig dunkel. Wer die Tankstelle anfuhr, wurde mit einem kargen Zettel am Eingang “empfangen”. Darauf stand, weil der Kreis eine Ausgangssperre verfügt hat, schließe nun auch die Tankstelle in der Zeit.

Kein Wort davon, dass man auf dem Weg zur Arbeit, zur medizinischen Versorgung ja mit dem Auto hinfahren darf, auch wenn man andere triftige Gründe hat. Die Autofahrer hatten schon den Eindruck, da nutzt jemand die amtliche Einschränkung als gewisse Art Begründung, seine Öffnungszeiten einzuschränken.

Die Öffnungszeiten darf jeder Betreiber ja bestimmen, aber ob er dafür diesen Grund angeben muss? Zum Glück war wenige Meter weiter die Tankstelle offen, auch wenn die Preise doch etwas höher lagen, als man es noch Dezember und Anfang Januar antreffen konnte.


5 Antworten zu “Tankstelle gibt wegen Corona-Sperre keinen “Sprit” mehr ab”

  1. Dietmar sagt:

    Naja
    Da wir in Waren 3 Tankstellen haben die 24 Stunden rund um die Uhr offen haben, ist das nicht wirklich ein Problem, wenn eine dieser Tankstellen nicht mehr 24 Stunden offen hat.
    So haben wir jeweils 1 Tankstelle auf jeder Stadtseite offen und das reicht auch ohne Coronamaßnahmen.
    Hatte das nie verstanden, wie sich das rentieren kann mit Shell und Team in Waren/Ost zur Nachtzeit mitten in der Woche.

  2. Twixx sagt:

    Eine Rüge für umweltfreundliches Verhslten? Ich verstehe diesen Artikel nicht.
    Zum 1. ist die Ausgangssperre Realität
    Zum 2. würde wohl sogar eine einzige Tankstelle im Stadtgebiet in dieser Zeit reichen
    Zum 3. ist es dem Betreiber selbst überlassen wie er seinen Betrieb wirtschaftlich gestaltet.
    Von mir eindeutig 👍für diese Entscheidung. Er schont damit letztlich sogar die Umwelt

  3. Landei sagt:

    Mich störte nicht, was mich Stutzig macht sind Lebensmittel Märkte die trotz Ausgangssperre öffnen.
    Das löst für mehr als nur ein Kopfschütteln aus, denn das läuft dann ohne Sinn und Verstand ab.

  4. Peter sagt:

    keine Nebenwirkungen von Corona, sonder wirtschaftliche nicht tragbar.
    Mal überlegen, mehr Ausgaben an Personalkosten als Einnahmen.
    Wenn einer anderer Meinung ist kann er bestimmt die Nachtschicht als kleinen Nebenverdienst übernehmen, abgestimmt auf den Umsatz in dieser Nacht.
    Na freiwillige da ?????
    Am besten alle Läden in Waren mit schwarzen Vorhängen zu hängen und die Menschheit daran erinnern wer hier im Land die Steuern bezahlt

  5. MH sagt:

    Die Ausgangsperre beginnt um 21.00 Uhr, und so lange dürfen die Märkte auch öffnen! Glaubt mir, die Verkäufer sind auch nicht gerade Glücklich darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*