Trauerbeflaggung in Gedenken an Tod eines Polizisten

6. Juni 2024

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Christian Pegel ordnet am morgigen Freitag, 7. Juni, anlässlich des gewaltsamen Tötungsdeliktes an einem Polizisten aus Mannheim Trauerbeflaggung an. Die Flaggen werden an den Ministerien und der Staatskanzlei sowie an den Gebäuden der Landespolizei auf halbmast gesetzt.

„Ein Polizist, ein junger Mensch, hat sein Leben verloren, bei der Ausübung seines Berufs. Diese brutale Tat ist auch eine Woche später einfach nur abscheulich und nicht zu begreifen. Als Land MV stehen wir der Polizei Baden-Württemberg zur Seite. Am 7. Juni findet innerhalb der Landespolizei Baden-Württemberg um 11.34 Uhr – dem Zeitpunkt des Angriffs – eine Schweigeminute statt, der sich auch die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern anschließt – zudem setzten wir die Flaggen in Gedenken an den Polizeikollegen auf halbmast“, sagt Innenminister Christian Pegel und:

„Meine Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen des jungen Mannes, der sich tagtäglich für unser aller Schutz und Sicherheit eingesetzt und unsere freiheitlich-demokratisch Grundordnung verteidigt hat.“

Der am Freitag, 31. Mai, bei einer Messerattacke verletzte 29-jährige Polizeihauptkommissar aus dem Polizeipräsidium Mannheim erlag am 2. Juni seinen Verletzungen.


Kommentare sind geschlossen.