Anzeige
Anzeige

Vorn ein anderes Auto-Kennzeichen als hinten

13. Mai 2020

Mit Kennzeichen kann man schon mal durcheinander kommen, wenn man keine offiziellen in doppelter Ausführung hat. Einen solchen notorischen “Falschfahrer” hat die Polizei im Nachbarkreis Ludwigslust-Parchim zweimal kurz nacheinander aus dem Verkehr gezogen. Wie ein Polizeisprecher WsM am Mittwoch erklärte, war der 36-jährige Fahrer vor wenigen Tagen auf einem Parkplatz jemandem aufgefallen, weil er vorn und hinten unterschiedliche Kennzeichen am Wagen hatte.

Beide Schilder trugen “PCH” für Parchim, aber unterschiedliche Buchstaben und Zahlenkombinationen. Schon dabei fiel auf, dass sich der Mann bereits mehrfach wegen Verkehrsdelikten verantworten musste, keinen Führerschein mehr hatte und sein Wagen nicht zugelassen war. Die Schilder wurden “einkassiert.”

Das alles hat den Mecklenburger aber nicht davon abgehalten, am Dienstag erneut mit dem Wagen unterwegs zu sein: Wieder fiel er auf. Diesmal hatte der Wagen Ludwigsluster Kennzeichen. Diese gehörten aber zu einem anderen stillgelegten Wagen und waren vermutlich sogar gestohlen. Der anscheinend unbelehrbare 36-Jährige müsse sich nun wegen Kennzeichenmissbrauchs, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten – ihm drohe eine deutlich empfindlichere Strafe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*