Anzeige
Anzeige

Waren hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte

12. April 2018

Steffi Schabbel ist neue Gleichstellungsbeauftragte in der Warener Stadtverwaltung. Die Stadtvertreter entschieden sich gestern mit klarer Mehrheit für die Pressesprecherin. Cindy Schulz, die dieses Amt fast 13 Jahre inne hatte, arbeitet jetzt als Standesbeamtin in Waren und stand deshalb nicht mehr als hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte zur Verfügung.

Die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten ist keine Vollzeitstelle, und so wird Steffi Schabbel neben ihrem neuen Amt auch weiterhin für Presseangelegenheiten zuständig sein.


5 Antworten zu “Waren hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte”

  1. Julia sagt:

    In der heutigen Zeit, in der die Verwaltung bekannter Weise zu über 80% aus Frauen besteht, ein vollkommen überflüssiger Posten. Die bisherigen Leistungen der Stelle sind im Übrigen auch mit dem Elektronenmikroskop zu suchen. Der Nutzen-Kosten-Aufwand ist fraglich. Eure Jule

  2. Herbert W sagt:

    Das ist schon alles sehr verwunderlich! Jetzt kann die Pressesprecherin der Stadt noch einen Zweitjob machen? Aber ist richtig der Job als Pressesprecher wurde ja auch erst von Herr Möller geschaffen . ( Warum und für wen auch immer). Also gibt es dort wohl nicht soviel zutun. Egal der Steuerzahler zahlt diese unnötigen Jobs schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*