Anzeige
Anzeige

Warener macht aus alter Seefahrtschule ein Feriendomizil

30. Mai 2020

Mehr als 25 Jahre dümpelte die 1992 geschlossene Seefahrtschule in Wustrow vor sich hin, jetzt  hat ein Warener der alten, geschichtsträchtigen Anlage wieder Leben eingehaucht: Fred Muhsal, bekannt als Retter des Weinbergschlosses und Bauherr der Warener Hafenresidenz, konnte die neue Ferienanlage auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gestern nach umfangreicher Sanierung offiziell eröffnen.

Dort, wo einst Kapitäne, nautische Offiziere und Seefunker ausgebildet wurden, sind 124 moderne Ferienapartments mit Namen wie „Seerose“, „Strandflieder“ und „Boddenperle“ und in einer Größe von 40 bis zu 180 Quadratmetern entstanden. Eine Rezeption, ein Shop sowie ein Wellness– und Fitnessbereich gehören ebenfalls dazu. Die Investitionssumme liegt bei rund 30 Millionen Euro.
Im Foyer soll es eine Ausstellung geben, bei der anhand von Originalexponaten Bezug auf die Geschichte des Hauses genommen wird.

Die Seefahrtschule machte nach der Wende dicht, seither gab es verschiedene Eigentümer und Projekte für die denkmalgeschützten Häuser.

Der Warener Fred Muhsal hat in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Denkmalhäuser saniert, unter anderem in Rostock und Stralsund, darunter so verfallene Objekte, die schon aufgegeben waren.


Eine Antwort zu “Warener macht aus alter Seefahrtschule ein Feriendomizil”

  1. Frank jerenz sagt:

    War selbst 3 Jahre Student dort. Wahnsinn was dort entstanden ist.