Anzeige
Anzeige

Warener Musikschüler überzeugen bei „Jugend musiziert“

24. Januar 2023

Nach zwei Jahren, in denen die Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ nur Videos zur Dokumentation ihres Könnens einreichen konnten, fand nun der Regionalwettbewerb wieder in seiner gewohnten Form statt – mit Vorspiel vor Publikum und einer Fachjury, die die herausfordernde Aufgabe hatte, die Leistung in Punkten zu bewerten und damit auch zu entscheiden, wer unsere Region beim Landeswettbewerb im März in Greifswald vertreten darf. Fester Bestandteil des Wettbewerbs sind außerdem ein Beratungsgespräch für die Teilnehmenden, in dem sie von den Juroren ein Feedback und Hinweise für das weitere Üben bekommen, und dann am Abend das Abschlusskonzert mit Urkundenübergabe und natürlich viel Musik. Die Leiterin der Kreismusikschule Müritz, Ursula Linke, ist mehr als zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge.

Die Juroren können Punkte auf einer Skala von 0 bis 25 vergeben, mit der Punktzahl verbinden sich die Preise: ab 21 Punkten wird ein 1. Preis vergeben, die Delegierung zum Landeswettbewerb erfolgt erst ab 23 Punkten und auch erst ab Altersgruppe II (Jahrgang 2011/12). Ab 18 Punkten wird ein 2. Preis vergeben. Da alle Kinder und Jugendlichen hoch motiviert und gründlich vorbereitet waren, gab es nirgendwo den Anlass, weniger Punkte zu vergeben.

Die Ergebnisse der Kreismusikschule Müritz im Einzelnen:

1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb:

Klavier (solo): Sebastian Michalansky

Gesang (solo): Willem Arthur Gramß,

Streich-Ensembles:

Lena Müller, Johanna Zehle, Kolja Müller und Oskar Schrade im Cello -Quartett

Felicitas Ensat, Lucia-Maria Ramme, Lena Müller und Matthäa Schubert im Cello-Quartett

Bläser-Ensembles:

Toni Sündermann, Alex Sündermann, Annelie Deike und Elias Koreschuk im Blechbläser-Quartett

1.Preis :

Klavier (solo):  Anna Schlick

Streich-Ensembles:

Marieke Merkle und Alexander Romanik im Violin-Duo,

Anastasia Stibbe, Stella Schröder und Ferdinand Wiencke im Streich-Trio,

Hanno Philipp, Helene Weber, Irma Philipp und Olivia Rogalski im Streichquartett

Bläser-Ensembles: 

Alma Orschinack, Inga Berger, Loki Hirschberg und Alva Carl im Blockflöten-Quartett

Moritz Kagel, Emma Paroch und Hendrik Büchner im Trompeten-Trio

2. Preis
Gesang (solo): Celina Klöhn

Auch im Posaunenchor der St. Marien Kirchgemeinde Waren bereiteten sich zwei Ensembles für „Jugend musiziert“ vor. Das Quartett mit Friedrich John, Erik Mörke, Henriette John und Leonard Reich erhielt einen 1. Preis mit Weiterleitung, das Trio mit Lenny Hakert, Jonathan Reich und Anton Beck wurde mit einem 1. Preis bedacht (in dieser Altersgruppe wird noch nicht weitergeleitet). Die 9-Jährigen nahmen am diesjährigen Wettbewerb das erste Mal teil und waren von der wunderbaren Atmosphäre, den großartigen Beiträgen bei der Abschlussveranstaltung und dem sehr motivierenden Jurygespräch begeistert.

Sebastian Michalansky erhielt außerdem einen Sonderpreis der Sparkasse Neubrandenburg-Demmin „für die individuell geprägte und mitreißende Interpretation der Toccata von Aram Chatschaturjan.

Foto oben: Felicitas Ensat, Lucia-Maria Ramme, Lena Müller und Matthäa Schubert im Cello-Quartett
Foto im Text: Sebastian Michalansky
Foto unten: Jonathan Reich, Lenny Hakert und Anton Beck


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*