Anzeige
Anzeige

Warenerin schließt mit ihrem „Lädchen“ eine Angebotslücke

8. Dezember 2018

Das wird nicht nur viele Müritzer Frauen freuen: Nach einigen Jahren „Abstinenz“ hat Waren seit dieser Woche wieder ein Unterwäsche-Geschäft. Carina Prehn – Warenerin durch und durch – hat den Schritt in die Selbstständigkeit mit ihrem kleinen Lädchen „Frauenzimmer“ gewagt, schließt eine Lücke in der Müritzstadt und trotzt damit auch dem Internet-Trend. In der Marktstraße verkauft die 49-Jährige auf rund 35 Quadratmetern Unterwäsche und Co. verschiedener Marken.

Mit dem Gedanken, so ein Geschäft einzurichten und zu eröffnen trägt sich Carina Prehn schon länger. „Eigentlich seit dem Zeitpunkt, seit dem es dieses Angebot in der Warener Innenstadt nicht mehr gab“, verrät die Geschäftsinhaberin.

Was fehlte waren aber bisher die richtigen Räume. Es sollte gut liegen, nicht zu groß und natürlich auch bezahlbar sein. In der Marktstraße hat die Warenerin die idealen Bedingungen gefunden. Zwar ist an dem alten Haus, das gerade von einem Müritzer saniert wird, noch nicht alles tipptopp, doch das stört nicht, die ersten Kunden haben in dieser Woche auch schon ohne Werbung den Weg in das kleine Lädchen gefunden.

Im Angebot ist bei Carina Prehn Unterwäsche der Marken Triumph, Prima Donna (auch größere Größen) sowie Marie Jo. Darüber hinaus gibt’s bei ihr Nachwäsche, Strumpfhosen sowie Bademäntel für Damen und Herren. Apropos Herren: Die finden im „Frauenzimmer“ auch für sich Unterwäsche – also ruhig mal reinschauen, liebe Männer.

Geöffnet ist das Geschäft in der Marktstraße (gegenüber Bäcker Lebzien) Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 10 bis 14 Uhr.

„Wir sind Müritzer“ sagt: Hut ab vor dem Mut, im Internet-Zeitalter den Schritt zum eigenen Geschäfts zu wagen. Wir wünschen Carina viel Erfolg!


Anzeige

2 Antworten zu “Warenerin schließt mit ihrem „Lädchen“ eine Angebotslücke”

  1. Monika Behrendt sagt:

    Wie schön , ich wünsche viel Erfolg ! Das war es, was ich in meiner neuen Heimat vermisst habe. 😊👍

  2. Martina Renneberg sagt:

    Ich hab den Schritt vor 10Jahren gewagt und weiss,dass es nicht leicht werden wird.Aber ihr Vorteil ist der Tourismus, und ich denke dass sie die Entscheidung nicht bereuen werden.
    Ich war im Sommer für eine Woche in Waren, leider gab es da ihr Geschäft noch nicht. Sollte ich mal wieder in der Nähe sein schaue ich auf jeden Fall vorbei. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*