„Weißer Ring“ berät am Donnerstag in Röbel

21. März 2018

Am morgigen Tag für Kriminalitätsofer – 22. März – wird die Außenstelle Müritz des „Weißen Ringes“ von 12 bis 18 Uhr im Edeka-Markt Röbel, Mirower Straße, mit einem Stand vertreten sein. Die Hauptaufgabe des „Weißen Ringes“ ist es, den Opfern von Gewalttaten mentale und finanzielle Hilfe zu geben, damit die ersten Schwierigkeiten überwunden werden.

Gleichzeitig sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter auch Lotsen, um weitere Hilfsangebote zu koordinieren. In Mecklenburg-Vorpommern werden pro Jahr etwa 500 Kriminalitätsopfer betreut. Ca.40 Prozent wurden Opfer von häuslicher Gewalt und Körperverletzungen. 30 Prozent sind Opfer von Sexualdelikten. Mehr als die Hälfte dieser Opfer sind minderjährig.

Diese wenigen Zahlen zeigen, wie wichtig die Arbeit des „Weißen Ringes“ ist.

Ansprechpartner am Infostand in Röbel ist morgen Walter Brähmer.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*