Anzeige
Anzeige

Wieder Transporter an der Seenplatte aufgebrochen

19. April 2021

Die Serie der Aufbrüche von Firmentransporter an der Mecklenburgischen Seenplatte reißt nicht ab. Am Wochenende sind in Altentreptow zwei Transporter aufgebrochen worden, der dabei entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 11 000 Euro geschätzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Täter aus zwei VW-Transportern hochwertige Werkzeuge, darunter Bohrhammer, Bohrmaschinen und Schleifwerkzeuge. Die Täter wurden durch Zeugen gestört und flüchteten in einem schwarzen BMW. Dabei soll es sich nach Angaben der Zeugen um ein älteres Modell, möglicherweise aus der 5er Reihe von BMW, handeln. Es ist nicht auszuschließen, dass das Fahrzeug durch die Flucht am Unterboden beschädigt wurde. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei, an der mehrere Reviere beteiligt waren, blieb ohne Erfolg.

Ebenfalls in Altentreptow sind zwei Nummernschilder entwendet worden. Dieser Diebstahl könnte nach derzeitigem Ermittlungsstand in Zusammenhang mit den aufgebrochenen Transportern in Altentreptow stehen, da die Zeugen einzelne Kennzeichenfragmente des flüchtigen BMW erkennen konnten. Diese stimmen mit den entwendeten Kennzeichen überein.

Die Kripo ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.


Kommentare sind geschlossen.