Zeugnisse für 250 Nachwuchslehrer

1. August 2017

Erfolgreicher Start ins Berufsleben: In diesem Schuljahr haben 250 Referendare ihren Vorbereitungsdienst an den Schulen mit der Zweiten Staatsprüfung abgeschlossen. Bei einer Feierstunde im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais in Schwerin haben die Nachwuchslehrer heute ihre Zeugnisse erhalten. Mit dem Bestehen der Zweiten Staatsprüfung steht ihnen die Arbeit im Schuldienst offen. Das Referendariat für ein Lehramt in Mecklenburg-Vorpommern dauert in der Regel 18 Monate.

„Ich gratuliere den Nachwuchslehrern nicht nur zur Zweiten Staatsprüfung, sondern auch dazu, dass sie sich für einen wunderbaren Beruf entschieden haben“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Ich hoffe, dass die Absolventen in den vergangenen Monaten bestärkt wurden, diesen Beruf weiterhin ausüben zu wollen und wünsche ihnen, dass sie der Lehrerberuf ausgeglichen und zufrieden macht. Bei uns im Land haben ausgebildete Lehrkräfte gute Einstellungschancen“, betonte Hesse.

Die Zahl der Absolventen verteilt sich wie folgt auf die einzelnen Lehrämter: 28 Lehrer wurden für das Lehramt an Grundschulen bzw. Grundschulen und Regionalen Schulen ausgebildet, 16 für das Lehramt für Sonderpädagogik, 22 für das Lehramt an Regionalen Schulen, 172 für das Lehramt an Gymnasien, 12 für das Lehramt an Beruflichen Schulen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*