Anzeige
Aktuelles

Auto macht sich selbstständig

12. Januar 2014 in Polizei, Allgemein, Waren - 0 Kommentar(e)

Auf dem Parkplatz in der Rosa-Luxemburg-Straße in Waren hat sich letzte Nacht ein Auto selbstständig gemacht. Wie die Polizei mitteilte, rollte der Wagen los und krachte gegen ein anderes Auto. Ergebnis der Vergesslichkeit: Rund 1000 Euro Schaden.


Anzeige




Bäume gehen in Flammen auf

11. Januar 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Der Sonnabend nach dem Dreikönigstag ist in Bollewick, aber auch in vielen anderen Gemeinden der Müritz-Region bei vielen schon ein fester Termin zum Weihnachtsbaumverbrennen. Die Freiwillige Feuerwehr hatte auch diesmal in Bollewick eingeladen, dabei zu sein und gemeinsam mit den Kameraden das neue Jahr zu begrüßen.

Weiterlesen



Unbekanntes Flugobjekt über Waren

11. Januar 2014 in Malchow, Allgemein, Penzlin, Waren - 0 Kommentar(e)

Darauf haben wir gewartet: Jetzt ist auch in Waren ein Ufo gesichtet worden. Wie der Nordkurier heute berichtet, hat ein 65 Jahre alter Warener das Unbekannte Flugobjekt Anfang der Woche gesichtet.
Und nicht nur er, auch in Vorpommern gibt es Berichte über dieses eigenartige Gerät am Himmel, das in Richtung Nordosten geflogen ist.
Also, Augen auf!


Neue Geschäfte

11. Januar 2014 in Waren, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

In der Warener Innenstadt tut sich was. Im einstigen Geschäft „Connys Container“ wird derzeit umgebaut. Nach Informationen von WsM entsteht dort ein Eiscafé.
Schräg gegenüber in der ehemaligen Buchhandlung Lohmann soll in Zukunft Mode verkauft werden.




Poller halten sich nicht an Uhrzeiten

10. Januar 2014 in Malchow, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Es scheint zu kommen wie es kommen musste: Die Polleranlage in Malchow funktioniert offenbar nicht 100prozentig. Und genau das hatten im Vorfeld viele Malchower befürchtet.
Eigentlich soll die Anlage die Durchfahrt auf die Insel von Mitternacht bis 5 Uhr verhindern, doch in der Vergangenheit haben sich die Poller nicht immer an diese Zeiten gehalten.
So mussten Einheimische und Gäste bereits mehrfach auch außerhalb dieses Zeitraums den Umweg über die Autobahn in Kauf nehmen. Auch Anrufe unter den angegebenen Notnummern blieben erfolglos. So auch heute früh wieder, als zahlreiche Inselstädter einen deutlich längeren Weg zur Arbeit fahren mussten.