Anzeige
Anzeige

151 Corona-Neuinfektionen in MV – Weitere Einrichtungen im Landkreis betroffen

19. November 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis zum Nachmittag 151 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon 22 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Nordwest Mecklenburg überschreiten die 50-er Grenze. Deutlich angestiegen ist auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden.
Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind weitere Einrichtungen betroffen.

Insgesamt wurden in MV bisher 4933 Infektionen festgestellt. Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 3466 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 49 Todesfälle im Land.

Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 410 Menschen in Kliniken behandelt werden, 50 von ihnen auf Intensivstationen.

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte steigt deutlich, sie beträgt derzeit 37,2 Fälle je 100.000 Einwohner.

Vier Schüler vom Neubrandenburger Sportgymnasium, die sich schon in der Quarantäne befanden, sind positiv getestet worden. Die gute Nachricht: Über den Kreis der Schüler hinaus, die sich bereits in Quarantäne befinden, sind keine weiteren Erkrankungen am Sportgymnasium aufgetreten.

Wegen der Infektion einer Erzieherin sind zwei Kindergruppen der Kita „Lütt Matten“ in Neubrandenburg vorsorglich abgesondert worden.

Von einer Infektion betroffen sind auch eine betreute Seniorenwohneinrichtung und ein Pflegedienst in Altentreptow. Quarantäne wurde auch hier festgelegt.

Leider sind im Landkreis erneut zwei Personen angesteckt worden, die in medizinischen Bereichen tätig sind. Daneben wurden mehrere Kontaktpersonen zu Fällen aus anderen Bundesländern in Quarantäne geschickt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*