Anzeige
Anzeige

Warener Kanutin bei der Weltmeisterschaft in Portugal dabei

21. April 2021

Die Warener Kanutin Josefine Landt ist ihrem großen Ziel – die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 – wieder ein Stückchen näher gekommen. Josi, wie sie von Freunden und Bekannten genannt wird, nahm in den vergangenen Tagen an verschiedenen Wettkämpfen teil und hat sich für die U23 Nationalmannschaft qualifiziert. Damit fährt die 19-Jährige im September zur U23-Weltmeisterschaft nach Portugal.

Die Müritzerin, die ihre sportlichen Wurzeln beim Müritzsportclub in Waren hat, ist in der Rangliste ganz oben – vor Katinka Hoffmann (22) aus Karlsruhe und Wiebke Glamm(19) aus Neubrandenburg. Insgesamt belegt sie Platz 10 bei den Frauen und ist damit auf einem sehr guten Weg, ihren großen Traum näher zu kommen. Sie hat sich trotz Corona und deren Einschränkungen sehr gut entwickelt. Jetzt konzentriert sie sich aber erst einmal auf ihre Abitur-Prüfungen, die in den nächsten Wochen anstehen.

Josephine Landt trainiert seit einiger Zeit beim SC Magdeburg und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Titel geholt. Auch von gesundheitlichen Rückschlägen hat sie sich nicht entmutigen lassen.

Unter anderem wurde Josi bei der U18-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren Vize-Weltmeisterin. Im Vierer holte sie damals mit Svenja Hard, Wiebke Glamm und Katharina Diedrichs zudem die Silbermedaille.

Auch ihr älterer Bruder Justus trainiert in Magdeburg, hat sich in den vergangenen Monaten aber mehr auf sein Studium der Sportwissenschaften konzentriert und will im kommenden Jahr wieder voll loslegen.

Wir werden die “Landt-Geschwister” natürlich weiterhin begleiten und drücken ganz fest die Daumen, schließlich möchten wir 2024 über mindestens eine Olympia-Teilnehmerin aus Waren an der Müritz berichten.


Kommentare sind geschlossen.