Anzeige
Anzeige

Sturmschaden bedroht Existenz eines jungen Unternehmens

14. Mai 2022

Vor mehr als vier Jahren hat Aaron Göpper die alte Gärtnerei Kogel/Satow wieder belebt und sich mit “Aarons Gartenreich” auch einen Traum erfüllt. Dabei wollte er ursprünglich nur auf einer kleinen Fläche seine gärtnerischen Ambitionen ausleben, doch er rettete die alte LPG-Anlage, und schon innerhalb kürzester Zeit erarbeitete sich der junge Mann einen mehr als guten Ruf. Sowohl Privatpersonen als auch Gastronomen beziehen von ihm Obst und Gemüse sowie diverse Blumen und Pflanzen. Darüber hinaus vermittelt der heute 28-Jährige sein Wissen an Kinder und unterstützt verschiedene Schulgarten-Projekte in der Müritz-Region. Doch jetzt brauchen Aaron und sein Team selbst Hilfe. Schuld daran ist ein Sturm im Februar dieses Jahres, der das Glasdach eines großen Gewächshauses arg beschädigt hat. Aus der eigenen Kasse kann das junge Unternehmen die Reparatur nicht stemmen. Deshalb wurde jetzt eine so genannte Crowdfunding-Aktion gestartet.

Nach dem Sturm mussten das Glasdach des betroffenen Grundstückes umgehend entfernt werden, ein Anbau wäre sonst zu gefährlich geworden. Die Kosten dafür bedrohen jetzt die Existenz des kleinen Unternehmens. Aaron Göpper beantwortet zu seiner Crowdfunding-Aktion auch die Frage, wie es um eine Versicherung steht. Die Antwort ist einfach: “Für eine Versicherung wäre eine lückenlose Verglasung notwendig. Seit der Übernahme vor vier Jahren haben wir dies allerdings nur bei einem der knapp 50 Jahre alten Gewächshäuser aus eigener Kraft realisieren können.”

Und auch Reserven gibt es kaum, denn die kleine Gärtnerei befindet sich nach wie vor im Aufbau. Sie verdient ihr Geld hauptsächlich im Frühling und Sommer, um damit dann im Winter über die Runden zu kommen. Das unbehandelte Gemüse und die Jungpflanzen sind in der Müritz-Region zwar sehr gefragt, doch reich wird man damit nicht. Es ist und bleibt eben eine gewissen Leidenschaft der “Macher”, die hinter dem Geschäft steht.

Deshalb hoffen Aaron und sein Team jetzt auf Unterstützung, um das defekte Glasdach komplett abnehmen zu können. “Unser Gartenreich wird einen neuen Frühling erleben, darf sich weiter entwickeln in ihrer Mission, die Küchen und Gärten der Region mit dem zu versorgen, was sie brauchen. Unser Startlevel-Betrag ist 40.000€, sind die Kosten der Abnahme vollständig gedeckt. Jede weitere Summe ist nicht nur ein Gewinn, sondern eine Chance”, heißt es auf der “Sammelseite”.

Für die Spender gibt es sogar eine Art Gegenleistung. Beispielsweise kann eine Tomate nach dem Unterstützer benannt werden.

Die Online-Sammelaktion ist hier zu finden: https://www.startnext.com/gartenreich

Wer nicht übers Internet spenden möchte, kann auch direkt überweisen:

Bankverbindung
Inhaber: Aaron Göpper
IBAN: DE58 1505 0100 1615 1907 55 BIC: NOLADE21WRN
Bank: Müritz Sparkasse Verwendungszweck: Crowdfunding


2 Antworten zu “Sturmschaden bedroht Existenz eines jungen Unternehmens”

  1. Minna sagt:

    Zack, wir haben eben mal gespendet. Wir verfolgen die Entwicklung von diesem Unternehmen so ein bisschen und wünschen Aaron Göpper und seinem Team, das sie es schaffen das Gartenreich zu erhalten. Schon öfter haben wir dort Pflanzen für unseren Garten gekauft. Dort herrscht eine ganze tolle Atmosphäre, da sind wir immer wieder gerne.

  2. Momo sagt:

    Auf jeden Fall werde ich auch spenden.ich möchte,dass er weitermachen kann u
    er einheimischen Produkte herstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*