40 neue Wohnungen an Neubrandenburger Innenstadt

13. August 2023

Auf dem Gelände des ehemaligen Schulstandorts in der Stavener Straße in Neubrandenburg entstehen künftig insgesamt drei Mehrfamilienhäuser mit rund 40 Wohnungen unterschiedlicher Größe. Laut der VAKON Baugesellschaft mbH als bauausführendes Unternehmen soll etwa die Hälfte der Eigentumswohnungen verkauft, die andere Hälfte vermietet werden. Für alle Wohnungen gilt: Sie werden barrierefrei oder barrierearm hergerichtet – also mit Fahrstuhl, bodengleichen Duschen und barrierefreien Zugängen im Außenbereich sowie in den Wohnungen.

Auf den Dächern werden zudem Photovoltaikanlagen installiert und der dort erzeugte Strom als günstiger Strom den Bewohnern angeboten. Insbesondere die Nutzung regenerativer Energien ist im Rahmen des Bauprojektes sowohl für die Stadtverwaltung als auch für das bauausführende Unternehmen von zentraler Bedeutung.

Der derzeit laufende Schulabriss wird voraussichtlich bis Mitte September 2024 abgeschlossen sein. In Abstimmung zwischen der Stadtplanung und der VAKON Baugesellschaft wird eine Neubebauung mit drei Wohngebäuden einschließlich der Zuwegung und dem ruhenden Verkehr avisiert. Der vorläufige Zeitplan sieht vor, im Frühjahr 2024 mit dem Bau der ersten Mehrfamilienhäuser zu beginnen. Im Ergebnis des Bauprojektes werden zahlreichen Interessenten innenstadtnahe Wohnungsangebote unterbreitet werden können.


Eine Antwort zu “40 neue Wohnungen an Neubrandenburger Innenstadt”

  1. DirkNB sagt:

    Die Stavener Straße als „Innenstadt“ zu bezeichnen ist aber doch ein wenig übertrieben. Okay, „Industrieviertel“ klingt nicht so gut, wäre aber richtiger. Zur Not könnte man es auch „Ihlenfelder Vorstadt“ nennen, zu der das Industrievierel gehört.