Anzeige
Anzeige

60 Smurfit-Kappa-Leute möbeln Warens kleinste Kita auf

14. Juni 2019

Es ist warm, richtig warm, es ist eng auf dem Grundstück, und dann sackt auch noch ein Laster ab. Trotzdem herrscht beste Stimmung auf einer außergewöhnlichen Baustelle in Waren: 60 Mitarbeiter von Smurfit Kappa – Frauen wie Männer – legen sich drei Tage lang für die Kita “Tannenwald” in der Fontanestraße ins Zeug. Und zwar richtig. Der Dachausbau läuft bereits seit einigen Wochen, momentan schuften die Freiwilligen, die nicht nur aus Deutschland, sondern unter anderem auch aus den Niederlanden und sogar aus Texas angereist sind, von morgens bis abends auf dem Grundstück. Sie bauen Zäune. Zelte aus Weiden, einen Balance-Garten, sie tauschen Spielsand aus und, und, und. Und mitten drin der Geschäftsführer von Smurfit Kappa Deutschland, Österreich und der Schweiz, Boris Maschmann – im Blaumann. Wie alle anderen auch.

Für die Chefin der kleinen Kita mit ihren 30 Plätzen, Katharina Boese-Schönhof, ist dieser Einsatz wie ein Sechser im Lotto: Die Smurfit Kappa Foundation investiert rund 110 000 Euro und viel Arbeitskraft, um Warens kleinste Kindertagesstätte “aufzumöbeln”.
“Das ist wirklich Wahnsinn, wie sind sehr glücklich”, so die Chefin, die mit ihren Knipsen jetzt ein paar Ausflüge mehr machen muss, um dem Bautrubel zu entgehen. Doch natürlich finden die Kleinen das, was gerade bei ihnen passiert, auch unwahrscheinlich spannend. Inclusive des abgesackten Lasters.

Erstmals in den neuen Bundesländern

“Vor rund 17 Jahren haben wir ein Trainee-Programm für die jungen Leute ins Leben gerufen, die gerade von der Uni kommen, und ein Teil dieses Programms ist, etwas Gutes zu tun, ein besonderes Projekt zu stemmen. Das Ganze finanziert sich dann aus der Smurfit Kappa Foundation. Einige Teilnehmer sind seit vielen Jahren dabei, die ‘Neuen’ organisieren die aktuellen Projekte”, berichtet Boris Maschmann. Er selbst hat allem Anschein nach viel Spaß, auch wenn der Schweiß tropft und die üblichen Baustellenprobleme nicht ausbleiben. “Wir sind eine tolle Gemeinschaft. Sogar Mitarbeiterinnen, die gerade Mama geworden sind, haben ihre Sachen gepackt und sind samt Familie mit von der Partie”, berichtet der Geschäftsführer. Jüngster “Helfer” ist deshalb ein drei Monate alter Sprössling.

Bei der Smurfit Kappa Foundation gehen jährlich jede Menge Bewerbungen ein – dass die Entscheidung in diesem Jahr auf Waren gefallen ist, kann man wohl wirklich mit einem Sechser im Lotto vergleichen, denn die “Konkurrenz” war auch in diesem Jahr groß. Die Kita “Tannenwald” ist übrigens das erste Projekt der Foundation in den neuen Bundesländern.

Das Drumherum der Kita soll heute Nachmittag, wenn die 60 freiwilligen Helfer wieder abreisen, fertig sein. Der Dachausbau braucht noch ein bisschen, nimmt aber auch schon Gestalt an. “Das ist ein enormer Platzgewinn für uns. Wir planen dort unter anderem einen Snoezel-Raum, in den sich die Kinder zurückziehen können”, so Katharina Boese-Schönhof, die in ihrer Einrichtung nun auch Verstärkung braucht. Erzieher, die Lust haben, im “Tannenwald” zu arbeiten, können sich gerne bei ihr melden.

Smurfit Kappa hat insgesamt rund 5500 Mitarbeiter an 30 Standorten. Mit etwa 200 Mitarbeitern zählt das Warener Unternehmen, das im Volksmund zumeist nur Wellpappenwerk genannt wird, zu den größten Arbeitgebern der Müritz-Region.

Hier unsere Bildergalerie, bitte anklicken:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*