Anzeige
Anzeige

Absackung auf dem Schweriner Damm – Sperrung nötig

22. Juni 2019

Es ist jetzt schon sehr eng auf den Straßen in Waren, aber es wird in den kommenden Tagen noch enger. Denn auf dem Schweriner Damm in Waren ist auf der Fahrbahn in Richtung Innenstadt ein Stück Straße abgesackt. Aufmerksamen Autofahrer ist das sicher nicht entgangen.
Wie Rainer Pflugradt als Leiter der Warener Straßenmeisterei gegenüber „Wir sind Müritzer“ erklärte“, handelt es sich um eine etwa drei mal drei Meter große Absenkung und die liegt – etwa parallel zur Marienkirche – genau zwischen den beiden Fahrspuren. Deshalb müssen zur Abklärung und Ausbesserung in der kommenden Woche auch gleich beide Spuren stadteinwärts für mehrere Tage voll gesperrt werden.

Die Arbeiten beginnen am kommenden Dienstag, 25. Juni, um 8 Uhr und dauern mindestens bis Freitag, 28. Juni, 16 Uhr. Da beide Fahrspuren stadteinwärts gesperrt werden müssen, wird der Verkehr ab der Kreuzung Mecklenburger Straße auf eine der gegenüberliegenden Spuren geleitet und erst in Höhe Altstadtcenter wieder zurück.

Die Absenkung im Bereich der dortigen Bushaltestelle ist nach Auskunft von Rainer Pflugradt nicht neu, aber sie ist größer geworden, so dass man handeln müsse. Die Ursache sei noch unklar und zeige sich wohl erst, wenn der Fahrbahnbereich aufgebuddelt werde. Möglich sei, dass eine alte Wasserleitung nicht mehr hält. Ob das aber an dem ist, zeige sich erst, wenn man die Fahrbahn geöffnet habe.

„Der eine oder andere fragt vielleicht, warum wir den Verkehr nicht einspurig an der Baustelle vorbei leiten, aber die Absenkung befindet sich wirklich genau zwischen zwei Spuren, so dass das nicht möglich ist“, so Rainer Pflugrath.

Wer kann, sollte den Schweriner Damm in der kommenden Woche meiden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*