Anzeige
Anzeige

Anlagebetrug: Neubrandenburger verliert 25 000 Euro

19. April 2021

Ein 48 Jahre alter Mann aus Neubrandenburg hat bei einem Anlagebetrug im Internet 25 000 Euro verloren. Nach eigenen Angaben hatte der Mann laut Polizei im Januar ein Internet-Handelskonto bei angeblichen Brokern eröffnet, um in Bitcoins investieren zu können. Er überwies rund 25 000 Euro und ist telefonisch immer wieder auf Gewinne und lohnende Investments hingewiesen worden. Als der Neubrandenburger sich aber Geld auszahlen lassen wollte, hätten sich die Zahlen in seiner Broker-Übersicht schnell zu einem Totalverlust entwickelt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Betrugsverdachts und warnt vor solchen Scheingeschäften.


Kommentare sind geschlossen.