Anzeige
Anzeige

Autoinsassen aus der Müritz-Region sterben bei Unfall auf A 24

8. März 2019
Tragisches Ende einer Autofahrt: Bei dem schweren Unfall auf der Autobahn 24 Hamburg-Berlin sind in der Nacht zu Freitag mehrere Menschen aus der Müritz-Region zu Schaden gekommen.
Nach Informationen von “Wir sind Müritzer” starben ein junger Autofahrer und seine Beifahrerin, als ihr Pkw kurz nach Mitternacht in die Unfallstelle mit einem Viehtransporter bei Wittenburg fuhr.
Der Unfall begann damit, dass ein Viehtransporter gegen die Mittelleitplanke prallte und umstürzte.

Dessen Fahrer blieb unverletzt und gab an, dass eine starke Windböe der Auslöser gewesen sein soll.
Ein Teil der Tiere wurde getötet oder verletzt. In den liegenden Lkw fuhr ein weiterer Lastwagen, der aus dem Kreis Mecklenburgische Seenplatte kam. Der 64 Jahre alte Fahrer kam ums Leben.
 
In diese beiden Lastwagen krachte nach bisherigen Stand der Ermittlungen ein nachfolgendes Auto aus dem ehemaligen Müritzkreis, in dem drei Insassen waren. Der Fahrer und die Beifahrerin starben, eine 53 Jahre alte Mitfahrerin kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Das Alter der Getöteten aus dem Pkw gab die Polizei mit 26 und 36 Jahren an.
 
In die Unfallstelle fuhr ein weiteres Auto, dessen Fahrer ebenfalls verletzt wurde. Die Autobahn glich einem Trümmerfeld und bleibt über Stunden in beide Richtungen zur Bergung gesperrt. Der Schaden soll in sechsstelliger Höhe liegen.
 
Fotos: Nonstopnews Müritz

Kommentare sind geschlossen.