Anzeige
Anzeige

Beliebtes Theaterfestival at.tension beginnt morgen in Lärz

4. September 2019

Am morgigen Donnerstag öffnet der Kulturkosmos Müritz e.V. für das achte at.tension Festival seine Pforten für die theatertollste Zeit des Jahres. Vom 5. bis zum 8. September werden 650 Künstler, 1.800 ehrenamtliche Helfer und 8.000 Gäste in Lärz erwartet. Im Hauptprogramm zeigen die Veranstalter 80 spartenübergreifende Produktionen – insgesamt können Highlights aus 150 Programmperlen an 24 festen Spielstätten auf dem gesamten Gelände gefunden werden.
Die Tickets für die at.tension wurden erstmals im Losverfahren vergeben, kosteten 95 Euro und sind komplett vergriffen. Am Samstag und Sonntag wird es aber Tagestickets für Anwohner aus der unmittelbaren Region (nördliches Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern) geben. Sie kosten für alle ab 13 Jahren 30 Euro.

“Damit möchten wir ein kulturelles Angebot machen, das auch den Menschen aus der Region die Möglichkeit bietet, einen Einblick in unser buntes Theateruniversum zu bekommen”, heißt es vom Kulturkosmos e.V.

Das Programm der kommenden Tage ist vielfältig, üppig und kontrastreich. Am Sonntagabend um 22 Uhr gilt es dabei, noch einen ganz besonderen at.tension#8 Schatz zu bergen: Bereits zum zweiten Mal wird es als letzten Programmpunkt eine aus den Vollen schöpfende Abschiedsgala geben. Künstler verschiedenster Disziplinen kommen zusammen. Das Besondere daran ist, dass diese Gala einmalig – im besten Wortsinne wird, denn alle Beteiligten sind Gruppen zugehörig, die an den Tagen davor im Programm bestaunt werden konnten.

Die at.tension wird komplett ohne Subventionierung durch Dritte gestemmt. “Wir erhalten keine Drittmittel, keinerlei Förderung durch Kommune oder Land und verzichten auf Werbung und Sponsoring. Ausschließlich der Ticketverkauf, das Fusion-Festival und der Kulturkosmos selbst finanzieren die at.tension”, so der Verein.

Noch im Frühsommer dieses Jahres war aufgrund der Diskussionen um die Fusion nicht klar die at.tension#8 überhaupt stattfinden würden. “Mit sehr viel Arbeit und Kompromissbereitschaft sowie mit Hilfe überwältigender Unterstützung konnte die Zusammenarbeit mit Ämtern und Polizei wieder normalisiert werden und war in der Vorbereitung für die at.tension ausgezeichnet”, berichten die Organisatoren.

Nach einer fulminanten Fusion Ende Juni diesen Jahres, werde die anstehende at.tension#8 den Boden und die Luft auf dem Kulturkosmosgelände kultivieren und zum Flimmern bringen.


Kommentare sind geschlossen.