Anzeige
Anzeige

Betrunkener Autofahrer leistet Widerstand

1. Februar 2021

Erst betrunken gefahren, dann die Polizisten beleidigt und Widerstand geleistet. In der letzten Nacht haben Polizisten in Neukalen einen Wagen gestoppt, der in Schlangenlinien unterwegs war und dabei auch auf die Gegenspur kam. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch bei dem 54-jährigen deutschen Fahrzeugführer. Ein erster Test zeigte dann einen Wert von 1,42 Promille an. Der 54-Jährige wurde zur Blutentnahme mit aufs Revier genommen, wo ihm ein Notarzt Blut abnehmen sollte. Während der Wartezeit auf den Notarzt kam es zum Widerstand und Bedrohungen gegen die Polizisten. Aus diesem Grund muss sich der 54-Jährige jetzt neben der Trunkenheit im Straßenverkehr auch wegen der Bedrohung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.
Nach der Blutprobenentnahme, Sicherstellung des Führerscheins sowie des Fahrzeugschlüssels und der Belehrung, dass er nun kein Fahrzeug mehr im öffentlichen Straßenverkehr führen darf, konnte der Mann gehen.


Kommentare sind geschlossen.