Anzeige
Anzeige

„Blüchers“ im SCHLOSS Fleesensee erneut ausgezeichnet

22. März 2019

Erfolg für die 12.18. Unternehmensgruppe: Gleich zwei Restaurants wurden im Rahmen des Restaurant & Bar Design Awards in Hamburg für ihre Inneneinrichtung ausgezeichnet:  Die Jury bestehend aus Vertretern der Architektur-, Gastrobranche und einschlägigen Fachmedien wählte das „Blüchers“ Gourmetbistro im SCHLOSS Fleesensee zum Sieger in der Kategorie „Restaurants“. Mit dem Restaurant „Alter Gasthof“ in List (Sylt) gehörte zudem ein weiterer 12.18.-Betrieb zum Kreis der Nominierten und damit zu den 50 schönsten Gastronomie-Betrieben Deutschlands.

Der Award würdigt inspirierendes und wegweisendes Interior Design. Alle nominierten Konzepte werden im Buch „Die schönsten Restaurants & Bars“ (Callwey Verlag) vorgestellt. Der vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) herausgegebene Bildband ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Das in der ehemaligen Schlosskapelle befindliche Restaurant „Blüchers“ im SCHLOSS Fleesensee verbindet modernes Design mit sakraler Atmosphäre. In den denkmalgeschützten Räumlichkeiten finden Gäste eine Symbiose aus geschichtsträchtigen Details und zeitgemäßer Inneneinrichtung: Stuckornamente, eine authentische Feuerstelle oder die Decke aus Tiffanyglas treffen auf imposante Stehleuchten, geschwungene Deckenleuchten und hochwertige Ledermöbel. Das Fine Dining-Restaurant überzeugt aber nicht nur durch seine bemerkenswerte Optik, sondern auch mit regionalen Spezialitäten, die Küchenchef Georg Walther modern und überraschend interpretiert. Hierfür erhielt das „Blüchers“ bereits zum zweiten Mal in Folge die Bewertung mit 15 Punkten des Gault&Millau-Gourmetführers.

Im Jahr 2018 von 12.18. Investment Management übernommen, steht der „Alte Gasthof“ auf Sylt für beste Fischspezialitäten in friesischem Ambiente. Das Design-Konzept greift ursprüngliche Elemente des aus dem 17. Jahrhundert stammenden Reetdachhauses auf, die punktuell in Szene gesetzt und mit modernen Elementen kombiniert werden: So wurden etwa die ursprüngliche Kassettendecke im Hauptgastraum oder die friesischen Fliesen im Kachelzimmer erhalten. Auch der alte Dielenboden wurde aufwändig aufgearbeitet und partiell durch Naturstein ergänzt. Weitere natürliche Materialien wie Leder und Leinenstoffe vervollständigen das Konzept.

„Die Aufnahme zweier unserer Betriebe in den Kreis der 50 schönsten Restaurants Deutschlands ehrt uns. Mit Kitzig Interior Design haben wir einen Partner, der es versteht, unsere Vision von außergewöhnlichen Gastronomiekonzepten in eindrucksvolle Designs zu verwandeln“, erklärt Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter von 12.18. Investment Management.

 


Kommentare sind geschlossen.