Anzeige
Anzeige

Ein Jahr Medizinisches Versorgungszentrum der Klinik Amsee

15. Januar 2021

Heute vor einem Jahr öffneten die Türen des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) der Klinik Amsee am Warener Bahnhof. Trotz eines langen Weges, wie Geschäftsführerin Dorothea Konrad zur Eröffnung sagte, zahlte sich der Fleiß aus. Wo damals noch ein Rohbau stand, werden heute täglich viele Patienten mit Lungen- und Bronchialerkrankungen in modern ausgestatteten Räumlichkeiten von der ärztlichen Leiterin Lidija Raic-Rosic behandelt.

Regelmäßig gibt es positive Feedbacks von Patienten, die auch immer wieder die gute Verkehrsanbindung loben. Und so kommen die Patienten, die das MVZ aufsuchen, inzwischen aus dem gesamten Landkreis.

Tatkräftige Unterstützung erhält das Zentrum seit Mitte des Jahres 2020 vom Internisten Dr. med. Wolf-Albrecht Nonnenmacher. Zum Zeitpunkt seiner Zulassung wies die Stadt Waren 3,5 offene Kassensitze im Bereich der hausärztlichen Versorgung auf. Der erhöhte Behandlungsbedarf, unter anderem begründet durch die höhere Lebenserwartung und wegen der daraus resultierenden Erkrankungen im Alter, bedarf es erfahrener Ärzte, die zur Sicherstellung der ambulanten hausärztlichen Patientenversorgung beitragen.

Dr. med. Nonnenmacher steht als Ansprechpartner bei akuten und chronischen Erkrankungen zur Verfügung. Patienten werden individuell in Gesundheitsfragen beraten und betreut. Der Hausarzt, der zugleich auch Arzt des Vertrauens ist, agiert als wichtige Schnittstelle zu Fachärzten. Hohe Fachexpertise, kurze Kommunikationswege und schnelle Terminfindung sind hierbei wichtig.

Trotz aller Aktivitäten steht aber auch das MVZ wie alle anderen Ärzte vor der Herausforderung der Bewältigung der Corona-Pandemie. Um möglichst weiterhin alle erkrankten Patienten zu behandeln, wurde keine Verkürzung der Sprechstunden vorgenommen. Vielmehr wird die Terminierung der Einbestellung noch präziser getaktet, um auch bei einem hohen Aufkommen durch Akutpatienten die Hygienemaßnahmen, insbesondere die Abstandsregeln, einhalten zu können.

Dr. med. Nonnenmacher bietet eine Corona-Sprechstunde an, die explizit auf die Nachsorge Betroffener ausgerichtet ist. Folgeschäden nach einer Infektion sowie die Aufklärung über die Impfleistung werden hierbei fokussiert. Patienten mit typischen Covid-Symptomen können zudem jederzeit telefonischen Kontakt zum Ärzteteam des MVZ aufnehmen.

Die ärztliche Leiterin und ihr Team danken ihren Patienten und Kollegen für die Treue und wünschen allen in der gegenwärtigen Situation beste Gesundheit.

Kontaktdaten:
MVZ der Klinik Amsee
Lloydstr.3
17192 Waren (Müritz)
Telefon: 03991 16 85 02


Kommentare sind geschlossen.