Anzeige
Anzeige

Neue Glocken für St. Georgen werden später geweiht

15. Januar 2021

Der Kirchengemeinderat der St. Georgengemeinde Waren hat beschlossen, auf Grund der aktuellen Situation mit dem immer noch viel zu hohen Inzidenzwert, die Weihe der drei neuen Glocken zu verschieben. Als neuen Termin gibt die Gemeinde Ostermontag, 5. April, um 14 Uhr an.

„Eine solche Glockenweihe ist ein Höhepunkt für eine Gemeinde und für eine Stadt, aber derzeit können und wollen wir kein Fest feiern. Es ist gerade jetzt wichtig, durchzuhalten und – auch wenn es schwer fällt – zu Hause zu bleiben“, sagt Pastorin Anja Lünert.

Gottesdienste sind zwar nicht verboten. Schließlich garantiert das Grundgesetz die freie Religionsausübung. “Aber umso höher ist unsere eigene Verantwortung. Der Kirchengemeinderat St. Georgen hat mehrheitlich beschlossen, dass bis zum 31. Januar nicht zu Gottesdiensten eingeladen wird.”

Die Kirche wird sonntags von 10 bis 11 Uhr aber trotzdem offen sein,  es liegen Texte und Gebete aus, Besucher können in der Gottesdienstzeit in die Kirche kommen und ein Kerze anzünden.

„Denken Sie aneinander, beten Sie füreinander, helfen Sie sich gegenseitig, telefonieren Sie mit denen, die allein sind und behalten Sie Ihren frohen Mut!“, bittet Pastorin Lünert. „Ach so leben wir unseren Glauben. Auch das ist Gottesdienst!“


Kommentare sind geschlossen.