Anzeige
Anzeige

Ein Müritzstrand nur für Urlauber

7. Juni 2020

Wieder ein Stück Müritz, das für die Einheimischen tabu ist. Diese noch provisorischen Schilder sorgen in Waren gerade für viel Diskussionen:
Die Ferienanlage MareMüritz hat den neuen Strand unterhalb der Häuser damit sozusagen für Einheimische gesperrt.

 


7 Antworten zu “Ein Müritzstrand nur für Urlauber”

  1. oscar sagt:

    Die Reichen und Schönen wollen unter sich sein, kann man verstehen.
    Vielleicht in der gegenwärtigen Coronazeit auch gar nicht so schlecht, dann bleibt der Virus unter den Gästen des MareMüritz.
    Ansonsten sollte die Stadtverwaltung prüfen, welche Vereinbarungen es im Vorfeld der Baumaßnahmen zur Strandnutzung gab und gibt.

  2. HO sagt:

    Der Strand und die Uferzone ist für jeden zugänglich.
    Privatstrand auch für die “Reichen und Schönen” nicht.

  3. Simon Simson sagt:

    Lesen wir das Schild genau:

    Der Zugang (also irgendein Weg) ist für Hausgäste, also auch für die, die sich dort nur eine fette Pizza reinzimmern.
    Der Strand selbst kann auch anders erreicht werden und ist als Teil der Uferzone nicht privat, weder was das Eigentum betrifft, noch kann eine Inbesitznahme durch einen Pächter daran viel ändern. Also Leute, bevor ein Zaun bis ins Wasser gebaut wird…

  4. Balou sagt:

    Mein lieber HO,dann ist der hintere Bereich der Wassergrundstücke in der G.-H.-Alle ihrer Meinung nach
    auch für jeden zugänglich. Die Eigentümer werden sich freuen.

  5. Balou sagt:

    Mein lieber Simson,die Gäste die dort verkehren pflegen zu speisen. Reinzimmern tun sich Leute was,
    die dein Niveau haben.

    • Simon Simson sagt:

      Balou,
      gucken Sie bloß nicht extra3 oder heute-Show, wo man für Sie jedes satt-derbe Wort mit “Achtung Satire” ankündigen muss.

  6. Warener Bürgerin sagt:

    Ich verstehe diese Aufregung nicht. Den Strand gab es vorher nicht, also was vermissen die Anwohner? Die Warener schaffen es nicht mal, die bisher vorhandenen Strände und die Natur in Stadtnähe sauber zu halten und schon wollen sie an den ganz neuen “kleinen” Strand – rummotzen und rummüllen. Ich schäme mich manchmal echt für Waren und finde, dass man in Punkt Gastfreundlichkeit hier echt etwas besser werden muss. Ihr wollt zahlungskräftige Gäste und habt kaum etwas anzubieten. Schon allein die Bezeichnung “die Reichen und Schönen” ist so albern. Wir hier oben sind reich an Natur und so viele von euch Meckerern wissen diese nicht zu schätzen. Setzt euch dafür ein, dass alle bisherigen Badestellen (an Feisneck und Tiefwarensee) – auch die kleinen – für uns Anwohner erhalten bleiben und dann habt ihr so viele tolle Möglichkeiten und braucht keinen neuen Strand.