Große Resonanz: Urlauber und Warener tafeln auf dem Markt

3. August 2022

2565 Euro sind heute beim „Gemeinsamen Tafeln“ auf dem Neuen Markt zusammengekommen – Geld, das die “Warener Tafel, die derzeit um die 750 Menschen pro Woche in der Müritz-Region mit Lebensmitteln versorgt, dringend braucht. Denn wie Tafel-Chef André Rath bestätigte, wird es immer schwieriger, genügend Lebensmittel zu “besorgen”, auch das Spendenaufkommen geht zurück. “Dass die Menschen ihr Geld zusammenhalten, Firmen in der augenblicklichen Situation mit sich zu tun haben und Privatleute Angst vor dem haben, was in Sachen Energie noch auf sie zukommt, spüren wir deutlich”, so Rath. Um so größer die Freude über das heutige Spenden-Ergebnis. Der Neue Markt war trotz der hohen Temepraturen und der Tische in der prallen Sonne bestens besucht.
“Gemeinsam Tafeln” hat bereits eine lange Tradition in Waren, musste coronabedingt aber zwei Jahre ausfallen. Diese lange Tafel im Zentrum der Innenstadt soll aber nicht nur helfen, Geld in die Kasse zu bekommen, sondern auch die Tafelidee vorzustellen, Tafelnutzer und Tafel-Nichtnutzer an einen Tisch bringen sowie auf die Probleme, mit denen die Helfer tagtäglich zu tun haben, aufmerksam machen.

Damit das möglich ist, sind ganz viele Helfer und Sponsoren nötigt. So hat das Blaue Kreuz Zentrum Zahren leckeren Gulasch und Nudeln serviert, das von Robert Bluhm zubereitete 60-Kilo-Wildschwein des Jagdverbandes Müritz ging weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Nach knapp einer Dreiviertelstunde war alles weggeputzt. Der Warener Fruchthandel bot leckeren Obstkuchen an, Getränke kamen vom Seehotel Ecktannen, und ehrenamtliche Helfer der Tafel haben Kuchen gebacken. Dazu gab’s einen kleinen Flohmarkt des Sozialladens.

Auch Politiker der Region setzten sich an die lange Tafel, unter anderem Stadtpräsident Rüdiger Prehn, der zweite stellvertretende Bürgermeister Florian Tornow und FDP/MUG-Fraktionschef Toralf Schnur. Auch der einstige, langjährige Tafelchef Günther Hoffmann, ließ es sich nicht nehmen, vorbei zu schauen, denn das gemeinsame Essen auf dem Markt ist schließlich wie die gesamte “Warener Tafel” sein “Baby”, das er großgezogen, erzogen und erwachsen gemacht hat.

Die Warener Tafel versorgt derzeit um die 750 Menschen pro Woche in der Müritz-Region mit Lebensmittel – Familien mit Kindern genauso wie Senioren, deren Rente hinten und vorne nicht reicht. Acht Ausgabestellen unterhält die Tafel, die etwa 25 Mitarbeiter sind fast ausschließlich ehrenamtlich im Einsatz. Rund 50 Tonnen Lebensmittel werden pro Monat eingesammelt und verteilt. Um die Menschen zu versorgen, sind drei Kühlfahrzeuge und zwei Transporter auf den Straßen des Landes unterwegs. Sie holen die Lebensmittel unter anderem aus Märkten in Berlin, Bremen und aus dem Logistikzentrum Neubrandenburg. Die Fahrzeuge der Tafel legen im Jahr mehr als 220 000 Kilometer zurück. Auch das macht den Helfern seit einigen Monaten sehr zu schaffen, denn die Spritkosten sprengen sämtliche Kassen.

In diesem Jahr ist nach dem gemeinsamen Essen aber noch nicht Schluss: Der Innenstadtverein lädt ab 18 Uhr zum Sommerfest auf den Markt ein. Eine ABBA-Revival-Show und ein Roland-Kaiser-Double sollen an diesem Abend für ordentlich Party-Stimmung sorgen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*