Anzeige
Anzeige

Handwerker wirbeln in der Kreisverwaltung

17. August 2015

Am Warener Amtsbrink ziehen in dieser Woche Handwerker ein. Denn die Eigentümer des Bürohauses der einstigen Kreisverwaltung wollen den seit langem auftretenden Feuchtigkeitsschäden „auf den Grund gehen“, sie beseitigen und reparieren lassen. Die Bauarbeiten werden von morgen bis zum 30. September dauern und auch Auswirkungen auf den Publikumsverkehr haben.

LKDavon betroffen ist vor allem das Gesundheitsamt, das vorübergehend über einen anderen Eingang und teilweise in Räumen auf der Ebene 2 zu finden sein wird. Es gibt entsprechende Wegweiser. In der genannten Zeit müssen Bürger, die zum amtsärztlichen oder zahnärztlichen Dienst kommen möchten, mit Einschränkungen rechnen. Und es wird in Waren keine Belehrungen zum Infektionsschutzgesetz geben.

Wer dazu dringend einen Termin braucht, muss sich an die anderen Standorte des kreislichen Gesundheitsamtes in Neustrelitz, Neubrandenburg oder Demmin wenden. Die Mitarbeiter im Warener Gesundheitsamt sind auch während dieser Ausnahmesituation unter ihren üblichen Telefonnummern erreichbar.

Für alle, die den Regionalstandort besuchen, oder die dort arbeiten, wird es die mit Bauarbeiten verbundenen Lärm- und Staubbelästigungen geben. Deshalb bitten die Verantwortlichen im Voraus um Verständnis und Geduld während der Bauphase.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*