Anzeige
Anzeige

Inzidenz an der Mecklenburgischen Seenplatte gesunken

12. April 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist gesunken. Er wird mit heute mit 162,7   (gestern 176,3) angegeben. Der Landkreis meldet heute einen neuen Todesfall und 12 Neuinfektionen. Die höchste Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 169,8. Auch die Stadt Rostock meldet heute eine Inzidenz von über 100.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist gestiegen und liegt heute bei 127,7  (gestern 124). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 176 Neuinfektionen.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 34 002 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 914 Todesfälle – sieben mehr als gestern.

Landesweit müssen derzeit 287 Menschen in Kliniken behandelt werden, 78 von ihnen auf Intensivstationen.


Kommentare sind geschlossen.