Anzeige
Anzeige

Inzidenz im Kreis Mecklenburgische Seenplatte bleibt über 60

22. Februar 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist leicht gesunken, bleibt über 60. Er wird heute mit 62,8 (gestern 63,2 ) angegeben. Der Landkreis meldet heute 3 neue Todesfälle und 2 Neuinfektionen.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist nahezu unverändert und liegt heute bei  67,2 (gestern 67,5). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 73 Neuinfektionen. Die höchste Inzidenz hat nach wie vor der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit jetzt 163,8.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 23 508 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 706 Todesfälle und damit 14 mehr als gestern.

Landesweit müssen derzeit 293 Menschen in Kliniken behandelt werden, 49 von ihnen auf Intensivstationen.


5 Antworten zu “Inzidenz im Kreis Mecklenburgische Seenplatte bleibt über 60”

  1. Streeck sagt:

    Da nicht nur Schulen und Kitas geöffnet wurden (musste irgendwann gemacht werden), sondern auch wieder der Sportbetrieb läuft – sehe ich schwarz für Mitte März….

  2. Olaf Greiner sagt:

    Ich finde es einfach nur noch traurig, wie mit den Bürgern unseres Landes umgegangen wird. Mittlerweile kann nahezu jeder mit den Inzidenzwerten etwas anfangen. Und trotzdem schafft es kein Politiker in Verantwortung klare Zahlen und Werte zu benennen bei denen bestimmte Öffnung schritte geschehen.
    Es wird sich immer nur von einer Zahl zu nächsten gehangelt (von 200 zu 150 von 150 zu 50 und weiter zur 35) und das immer kurz vor Erreichen genau dieser Zahlen.

  3. Die Politiker vergessen, dass die Versorgung der Familien, nicht nur aus Essen und Trinken besteht. Kleine Kinder wachsen in drei Monaten enorm. Wie soll eine Familie gut passende Schuhe online kaufen? Den Kindern wird Bildung gestohlen. Es reicht. Wir werden lernen müssen mit Corona zu leben. Wann werden endlich alle Haushalte in MV ein ordentliches Internet haben?

  4. MariHa sagt:

    Wohnmobilisten könnten doch in den eigenen Landkreisen fahren. Draußen, das ist nachgewiesen, steckt man sich nicht an. StellPlätze sind weit genug entfernt. Voller ist es doch in den Lebensmittelgeschäften.Dort ist die Ansteckungsgefahr ziemlich hoch.
    Macht endlich die Stellplätze auf.

  5. Kowalski sagt:

    Ich finde es sehr traurig, und enttäuscht das die Kinder nicht richtig lernen.
    Wie kann es sein das Mütter deren Kinder mit corona in die Schule schicken, dann ein Anruf von der Schule bekommt, das unser Kind nach Hause kommt.