Anzeige
Anzeige

Junge Union Mecklenburgische Seenplatte gratuliert Armin Laschet

16. Januar 2021

Lange hat die Regelung der Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer gedauert. Nicht, weil keine geeigneten Kandidaten zur Verfügung standen, sondern weil auch hier die Corona-Pandemie die Neuwahl torpedierte. Im Vorfeld des digitalen Parteitages hat auch die Junge Union Mecklenburgische Seenplatte die Chance genutzt, sich mit den Kandidaten zu beschäftigen. „In der JU MSE gab es natürlich auch unterschiedliche Meinungen, welcher Kandidat am besten für die Zukunft der CDU ist. Die Mehrheit der Mitglieder im Kreis Mecklenburgische Seenplatte hatte sich für Norbert Röttgen ausgesprochen“, so Lisa Pahnke (Foto), stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Union Mecklenburgische Seenplatte. Norbert Röttgen schied heute in der ersten Runde mit einem beachtlichen Ergebnis aus.
„Wir gratulieren Armin Laschet zur Wahl zum CDU-Bundesvorsitzenden und hoffen, dass seine integrativen Fähigkeiten auch als Bundesvorsitzender zum Tragen kommen. Wichtig ist, dass wir jetzt gemeinsam in die Zukunft blicken, um Wahlen gewinnen zu können“, äußert sich der JU-KreisvorsitzendeMecklenburgische Seenplatte, Björn Bromberger zuversichtlich.


Kommentare sind geschlossen.