Anzeige
Anzeige

Kreis Mecklenburgische Seenplatte weiter mit höchster Inzidenz

7. April 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat einen deutlichen Satz nach oben gemacht und ist jetzt mit Abstand der höchste in Mecklenburg-Vorpommern. Er wird mit heute mit 141,4  (gestern 111,2) angegeben. Der Landkreis meldet heute einen neuen Todesfall und 119 Neuinfektionen.

AstraZeneca-Impfungen für über 60-Jährige ohne Termin wird es an der Müritz am kommenden Wochenende nicht geben. Am vergangenen Sonnabend wurden im Impfzentrum in Neubrandenburg-Trollenhagen 442 über 60-jährige Personen und im Impfzentrum in Waren 510 über AstraZeneca geimpft.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist ebenfalls deutlich gestiegen und liegt heute bei 88,6 (gestern 76,6). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 436 Neuinfektionen.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 32 339 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 887 Todesfälle.

Landesweit müssen derzeit 314 Menschen in Kliniken behandelt werden, 81 von ihnen auf Intensivstationen.


Eine Antwort zu “Kreis Mecklenburgische Seenplatte weiter mit höchster Inzidenz”

  1. A. sagt:

    Wenn man sich die Mühe macht und die Zahlen von Vorpommern Greifswald anschaut, ist der Landkreis bei einer Inzidenz von 186,3.
    Leider stimmen die Zahlen sehr oft nicht, oder werden andere Daten, als die veröffentlichten, zugrunde gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*