Anzeige
Anzeige

Mazdas im Visier: Familie büßt auch gleich den Zweitwagen ein

23. November 2018

Wenn man zwei Autos hat, ist man auf jeden Fall mobil, falls mal die Technik in einem Wagen „nicht will“ oder im schlimmsten Fall das Fahrzeug  gestohlen wurde. Diese Binsenweisheit nutzt einer Familie in Vorpommern gerade allerdings auch wenig: Am Mittwochmorgen mussten die Besitzer feststellen, dass gleich beide Autos der Familie verschwunden waren. In beiden Fällen handelte es sich um die gleiche Automarke – einen Mazda, wie sie zuletzt auch mehrfach in der Müritz-Region  weggekommen sind.

Die beiden roten Mazda 3 und CX 3, die der Familie entwendet wurden, standen auf einem öffentlichen Parkplatz in Eggesin neben anderen Autos. Somit dürften die Diebe nicht gewusst haben, dass es sich um die gleichen Besitzer handelt. Der Schaden wurde mit rund 50 000 Euro angegeben.
Die Kleinstadt liegt an einer Straße, die über Hintersee direkt in Richtung Osteuropa führt. Ab Donnerstag will der polnische Grenzschutz dort – wie auch an der A11 – wieder Grenzkontrollen einrichten, was mit einer Klimakonferenz im Dezember in Polen zusammenhängt.

Auch an der Müritz waren in den vergangenen Wochen Autos dieser Typen , darunter auch ein CX 5,  verschwunden: Von einem Parkplatz am Stauffenbergplatz in Waren, im Windmühlenweg sowie in der Langen Straße in Waren. Die Diebstahlserie bei diesem japanischen Hersteller hat bereits 2015 begonnen, so dass die Polizei und das Landeskriminalamt solche Fälle schon in speziellen Ermittlungsgruppen bearbeiten.
Mazda hatte damals sogar Probleme mit einem speziellen Funk-Schließsystem eingeräumt. Diese „Lücke“ machten sich Diebe zunutze. So können sie – auch bei anderen Autotypen – die Funkwellen des Schließsystems verlängern und so die Autos öffnen und starten, ohne an den „Schlüssel“ kommen zu müssen.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*