Anzeige
Anzeige

Mecklenburgische Seenplatte: Inzidenz wieder gestiegen

24. Februar 2021

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist wieder gestiegen. Er wird heute mit  66,6 (gestern 60,4) angegeben. Der Landkreis meldet heute keinen neuen Todesfall und 39 Neuinfektionen. Nach Mitteilung des Landkreises musste heute in der Müritz-Region ein Betrieb in Röbel geschlossen werden, weil sich 21 Mitarbeiter infiziert haben.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist nahezu unverändert und liegt heute bei  64,7  (gestern 64,4). Insgesamt meldet das Land Mecklenburg-Vorpommern heute 227 Neuinfektionen. Die höchste Inzidenz hat nach wie vor der Landkreis Vorpommern-Greifswald mit jetzt 123,1.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher 23 937 Infektionen festgestellt. Im Land gab es bislang 719 Todesfälle und damit 5 mehr als gestern.

Landesweit müssen derzeit 283 Menschen in Kliniken behandelt werden, 46 von ihnen auf Intensivstationen.


Kommentare sind geschlossen.