Anzeige
Anzeige

Neue Online-Plattform stellt Führungsfrauen des Landes vor

7. März 2020

„Wir haben in Mecklenburg-Vorpommern herausragende weibliche Persönlichkeiten. Mir ist es wichtig, ihr Wirken im Land sichtbarer zu machen. Deshalb unterstützt das Sozialministerium die neue Kampagne ‚Klassefrauen in der Wirtschaft‘, die insbesondere Erfolgsgeschichten von Führungsfrauen vorstellt“, so die Gleichstellungsministerin Stefanie Drese zum offiziellen Start der neuen Online-Plattform klassefrauen-in-der-wirtschaft.de im Vorfeld des diesjährigen Frauentags.

Die Website umfasst neben Profilen von Führungsfrauen aus Mecklenburg-Vorpommern gezielte Informationen zu den vielfältigen Mentoring-Programmen des Landes, bietet Vernetzungsmöglichkeiten und lädt zu neuen Veranstaltungsformaten wie Business LUNCH-Events ein. Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zur Wahrnehmung von Führungsfrauen in der Öffentlichkeit zu leisten. Zugleich sollen potenzielle, künftige Führungsfrauen in ihren Bestrebungen, Führungsaufgaben wahrzunehmen, gestärkt werden.

Drese: „Ich möchte den Anteil von Frauen in Führungspositionen weiter erhöhen. Laut aktuellem IAB-Betriebspanel sind 32 Prozent der Beschäftigten auf der ersten Leitungsebene weiblich. Damit sind wir im bundesweiten Vergleich gut aufgestellt. Dennoch: Frauen sind in Führungspositionen unterrepräsentiert“, so die Ministerin.

Um mehr Frauen für eine leitende Position zu interessieren und zu motivieren, sieht Drese die Mentoring-Programme des Landes als adäquates Instrument. „Das Netzwerken und eine professionelle Begleitung durch eine Mentorin oder einen Mentor sind wesentliche Erfolgsfaktoren, um Frauen in ihrer Rolle als Nachwuchsführungsperson zu bestärken. Seit mehreren Jahren begleite ich diese Programme und habe den positiven Einfluss bei fast 250 Frauen aus Unternehmen unseres Landes erleben können“, resümierte Drese.


Kommentare sind geschlossen.