Anzeige
Anzeige

Nach 43 Jahren sagt “Tante Christine” am Tiefwarensee Adieu

20. September 2020

Man kennt sie in Waren, doch nur wenige sprechen Christine Lebzien mit “Frau Lebzien” an. Sie ist einfach “Tante Christine”. Kein Wunder, denn die Warenerin arbeitete nun schon seit 43 Jahren als Erzieherin und hat in all den Jahren unzählige Knirpse betreut. Und zwar immer in der Kita am Tiefwarensee. Vor 43 Jahren startete die heute 62-Jährige in diesem Beruf. Doch jetzt hat sie Tschüss gesagt. “Tante Tine” ist am Freitag als Leiterin der beliebten Einrichtung verabschiedet worden. Kinder, Erzieher und Eltern hatte einige Überraschungen für die Warenerin vorbereitet.

Alle Kinder und Erzieher warten gespannt im Gruppenraum auf Christine, dann kommt sie herein….Lieder werden angestimmt, und auch ein paar Tränen fließen. Die Kinder haben mit den Erzieherinnen Geschenke vorbereitet, von den Eltern gibt es eine handgemachte Feuertonne.

Christine Lebzin ist sehr gerührt und dankbar für die vielen schönen Jahre mit ihrem tollen Team. Ein spannendes Berufsleben mit Höhen und Tiefen liegt hinter ihr.

Woran sich die gebürtige Warenerin in all den Jahren nicht gewöhnt hat: Der Abschied, wenn Kinder nach fünf, sechs Jahren in die Schule gehen. “Das fiel immer wieder schwer”, gibt “Tante Christine” zu. Doch nun ist für sie die Zeit gekommen, um Tschüss zu sagen. Jedenfalls in der Kita Tiefwarensee.  Denn von richtigem Ruhestand will die agile Frau noch nichts wissen.

Ab 1. Oktober übernimmt sie erst einmal für ein Jahr die Leitung bei den ganz Kleinen in der Kita „Klitzeklein“– der einstigen “Bummi-Kita”.   Neue Leiterin der Kita am Tiefwarensee wird die langjährige Kollegin Nicole Lönneker.

Auf die Frage, wann sie denn den Ruhestand genießen will, sagt Christine mit einem Augenzwinkern „mal schauen, was da noch kommt“.

Wir wünschen Christine Lebzin viel Spaß in ihrem neuen Job und noch viele liebe Kinder, die ihre “Christine” vergöttern.


Kommentare sind geschlossen.