Anzeige
Anzeige

Macher der “Fusion” wollen 2021 an zwei Wochenenden feiern

20. September 2020

Auch wenn bislang noch niemand weiß, wie es in einem Jahr aussieht: Die Macher der “Fusion” in Lärz haben in dieser Woche angekündigt, dass sie das Festival Mitte 2021 wieder stattfinden lassen wollen – allerdings anders und deutlich teurer. So soll die “Fusion” auf zwei aufeinanderfolgende Wochenenden verteilt werden. Pro Wochenende sind 35.000 Gäste geplant. Der Ticketpreis steigt von 130 auf 220 Euro. Die Tickets für dieses Jahr sind für 2021 gültig, der Aufpreis muss aber bezahlt werden.
In ihrer Ankündigung gehen die Veranstalter des Vereins Kulturkosmos auch mit den Corona-Demonstranten hart ins Gericht.

“Als wir in den letzten Wochen erkennen mussten, wer hier gemeinsam mit wem auf der Straße demonstriert, wurde uns speiübel. Menschen, die uns seltsam bekannt vorkommen oder die wir mitunter vielleicht zu unserem Bekannten- oder Freundeskreis zählen, demonstrieren seit Monaten gemeinsam mit Coronaleugner:innen, Impfgegner:innen, völlig irren Verschwörungsfuzzies, Reichsbürger:innen und Nazis aller Couleur.

Da ging es großen Teilen der Demonstrierenden mitnichten um die Verteidigung von Grundrechten oder um ein berechtigtes Verlangen, gegen ungerechte Folgen von Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Das Nazipack und ihre Reichskriegsflaggen waren unübersehbar, aber niemand distanziert sich von den Rechten, alle scheinen sich im braun-bunten Protestmob pudelwohl zu fühlen.

Dass in dieser ziemlich unappetitlichen Melange auch so manche mitmarschieren, die auch schon auf der Fusion getanzt haben und ohne sich zu schämen eine Volksfront mit Nazis und anderen Vollidioten bilden und darüber hinaus diesem unsäglich dummen Verschwörungsgeschwurbel zumindest Gehör, womöglich auch noch Glauben schenken – das hat uns schockiert und sprachlos gemacht.

Euch müssen wir sagen, dass wir mit vielen, mit denen ihr gemeinsam demonstriert, explizit nicht auf der Fusion feiern wollen und ihr euch mal überlegen solltet, auf welcher Hochzeit ihr in Zukunft tanzen wollt.

Unsere alte Parole „der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann“ (Francis Picabia / U.Site 1996) bringt es auf den Punkt. Aber wenn bei euch schon das Scharnier klemmt, solltet ihr euch vielleicht mal mehr Fakten und weniger Dope reinziehen oder besser zu Hause bleiben und einfach das Internet ausschalten”, schreiben die Macher der Fusion und haben im Netz dafür überwiegend positives Feedback bekommen.

Die Termine der gesplitteten Fusion liegen wie folgt:

FUSION 2021 Team RED: Do.–So./ 24. bis 27. Juni 2021
FUSION 2021 Team BLACK: Do.–So./ 01. bis 04. Juli 2021

Dieses Konzept bedeutet: “Beide Festivaltermine werden möglichst so divers gestrickt, wie wir alle die Fusion kennen und lieben. Trotzdem müssen wir aufgrund der Halbierung der Anzahl der Besucher:innen das Programm jeweils um ca. 30% reduzieren. Dies wird vor allem die geschlossenen Hangars betreffen, bei gleichzeitiger Beibehaltung möglichst aller Veranstaltungsflächen im Freien. An beiden Wochenenden gibt es programmatisch leicht unterschiedliche Akzente.
Beide Festivaltermine werden wieder von fünf auf vier Veranstaltungstage zurück gefahren, das Programm startet wieder am Donnerstagnachmittag.

Wie wird das Programm für zwei Festivaltermine aussehen?

Alle Open Air Floors werden an beiden Wochenenden mit diversen Styles bespielt. Sofern möglich, werden wir den überwiegenden Teil des Band- und DJ Programms für beide Festivaltermine buchen. Es gibt Theater, Circus, Kino, Performance wie Mensch es kennt und mag und natürlich könnt ihr an beiden Wochenenden freaky Shit, schräges Zeug und außergewöhnliche Perlen entdecken.

Das Programm beider Wochenenden wird also weitgehend ähnlich sein, die leicht unterschiedlichen Schwerpunkte werden in etwa so aussehen:

Fusion 2021 Team RED (24. bis 27. Juni) 35.000 Tickets, Anreise ab Mittwoch, Einlass zum Festivalgelände Donnerstagvormittag. Auf der Palapa Bühne werden mehr Bands spielen als am zweiten Wochenende. Der Trancefloor wird bis auf eine Sonntagsrutsche zum Ambient/Chillfloor. Das Content-Programm wird sich ebenfalls schwerpunktmäßig auf das erste Wochenende konzentrieren.

Es gibt keine Sonntags-Tickets, Sonntagnacht geht’s dem Ende zu, weil am Montag alle Gäste abreisen müssen, damit wir auf dem Gelände wieder klar Schiff machen können.

Fusion 2021 Team BLACK (01. bis 04. Juli) 35.000 Tickets, Anreise und Einlass ab Donnerstag 6 Uhr. Erneut Programm in allen Facetten, diesmal mit full on Trancefloor und Afterhour von Sonntag auf Montag, dazu 5.000 Sonntagstickets. Auf der Palapa Bühne liegt der Schwerpunkt auf Comedy oder Circus und weniger auf Bands.

Die “Fusion” gilt mit etwa 70.000 Gästen als eines der größten Musik- und Kulturfestivals in Deutschland.


2 Antworten zu “Macher der “Fusion” wollen 2021 an zwei Wochenenden feiern”

  1. René sagt:

    Schön, dass es wieder die Fusion geben wird. ich bin ausdrücklich dafür, war früher ja selbst oft dort. Aber warum jetzt gleich zwei mal? Denkt ihr dabei auch an die Anwohner und das übliche Verkehrschaos? von der kaum stattfindenden Nachtruhe mal ganz abgesehen. Das ganze dieses mal sogar im Doppelpack? Herzlichen Glückwunsch an alle Anwohner der umliegenden Orte. Ist das dem Kommerz geschuldet oder wem fühlt ihr euch damit verpflichtet? Es wird immer von Rücksicht gesprochen aber nicht gelebt. Schade

  2. Antonia sagt:

    Vielen Dank für die klaren Worte!!!!