Anzeige
Anzeige

NDR-Spendenaktion “Hand in Hand” startet heute

30. November 2020

Die Corona-Pandemie trifft viele benachteiligte Menschen unserer Gesellschaft besonders hart. Für sie setzt sich die NDR Benefizaktion “Hand in Hand für Norddeutschland: Corona-Hilfe – gemeinsam für den Norden” ein. Ab heute informieren alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Online-Angebot NDR.de zwei Wochen lang über die Situation der Betroffenen und rufen zu Spenden für ihre Unterstützung auf. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Hilfsangeboten der Kooperationen des Diakonischen Werkes und der Caritasverbände im Norden als Partner der Aktion zugute. 2020 unterstützt der NDR bereits im zehnten Jahr mit der Aktion “Hand in Hand für Norddeutschland” wohltätige Zwecke und das Ehrenamt im Norden.

NDR Intendant Joachim Knuth: “In Krisenzeiten ist Solidarität besonders wichtig. Deshalb möchten wir in diesem Jahr mit ‘Hand in Hand für Norddeutschland’ die Menschen im Norden unterstützen, die durch die Corona-Pandemie besonders unter psychischen oder sozialen Schwierigkeiten leiden. Wir freuen uns sehr, dass wir dabei Einrichtungen von Diakonie und Caritas mit ihren wichtigen Hilfsprojekten und den vielen Ehrenamtlichen unterstützen und vorstellen können. Ich hoffe, dass unser Publikum wieder so enorm spendenbereit ist wie in den vergangenen zehn Jahren und bin mir sicher: Dies werden zwei besondere Wochen in unseren Programmen.”

Höhepunkt der Aktion ist der große NDR Spendentag am Freitag, 11. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen zahlreiche Prominente sowie NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Unter anderen engagieren sich Daniel Günther, Stefan Gwildis, Horst Hrubesch, Carola Veit, Stephan Weil, Klaus Meine, Ralf Meister, Cornelia Poletto, Sasha, Martin Kind und Stephan Weil an den Telefonen. Ab 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen ein “NDR Talk Show Spezial”. Hubertus Meyer-Burckhardt, Jörg Pilawa, Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen moderieren die dreieinhalbstündige Live-Sendung. Judith Rakers stellt anhand von Reportagen und als Studiogast einzelne Hilfsprojekte aus den vier Bundesländern vor.

Die zentrale kostenfreie Spenden-Telefonnummer ist 08000 637000. Für die NDR Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE77 201 205 200 300 400 500; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Diakonie und Caritas im Norden).


Kommentare sind geschlossen.