Anzeige
Anzeige

Neubrandenburg lockt mit besonderer Silikon-Kunst

9. September 2020

Wer mal etwas wirklich ausgefallenes Künstlerisches sehen will, das aber durchaus phantasieanregend sein kann, sollte sich vom 10. September an mal auf den Weg nach Neubrandenburg machen. Die Kunstsammlung lädt unter dem Motto “You & Me” zu einer Werkschau der Berliner Künstlerin Anke Eilergerhard ein. Die Frau experimentiert mit Silikon auf eine Art und Weise, die an Torten und Sahnehäubchen erinnert. Doch dahinter steckt mehr.

So begrüßt “Annadonna” – eine Mischung aus Silikon und Geschirr – den staunenden Betrachter bereits im ersten Raum. Danach folgt eine Rauminstallation mit Hundegebell, etwas was die Künstlerin in Südeuropa täglich erlebte. Mit dem Werk “Denkmal” hat sie eine Skulptur mit Tassen aus Ost und West geschaffen, die als “fragiles Gebilde” erscheinen – eine durchaus interessante Interpretation von Ost und West im Jahre 30 der deutschen Einheit.

Zu den Höhepunkten dürften die Skulpturen “You & Me” gehören, die gerade erst fertig wurden und in rot und schwarz erscheinen. Wenige Meter weiter erinnert eine Wand als “Pollenarchiv”, an die Sammlung von großen Pflanzenpollen – aber auch eine Ähnlichkeit mit dem Corona-Erreger kann man nicht bestreiten. Auf jeden Fall hatte Eilergerhard diese Arbeit aber schon begonnen, lange bevor die Corona-Krise nach Europa kam.

Außerdem beschützt eine blaue “Quellnymphe” der Berliner Silikonkünstlerin in der oberen Etage auch Kunstwerke, die schon länger in der Kunstsammlung stehen.

Die Sonderausstellung soll bis Ende November Gäste der Kunstsammlung in der Wollweberstraße im Stadtzentrum unweit der Konzertkirche erfreuen. Sie reiht sich ein in viele Ausstellungen von außergewöhnlichen Kunstinterpretationen, die die Organisatoren an die Seenplatte holen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*