Noch kein Corona-Patient im Müritz-Klinikum – Blutkonserven ausreichend vorhanden

26. März 2020

Gleich mehrere gute Nachrichten kommen aus dem MediClin Müritz-Klinikum in Waren: Zum einen musste im Krankenhaus auf dem Weinberg bislang noch kein Corona-Patient behandelt werden, also niemand, der so schlimme Symptome hatte, die einen Krankenhausaufenthalt oder sogar eine intensivmedizinische Behandlung nötig machten.
Zum anderen gibt es trotz der momentan sehr besonderen Situation im gesamten Land im Müritz-Klinikum keine Engpässe bei den Blutkonserven. Und zum dritten läuft der Betrieb im Haus bis auf die strukturellen Änderungen, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, ziemlich normal – medizinisch indizierte und notwendige Operationen finden nach wie vor statt. Das erklärte Klinik-Sprecherin Jenny Thoma auf Nachfrage von “Wir sind Müritzer”. Sehr beruhigende Nachrichten also.

“Wir passen das OP-Geschehen jedoch immer an die aktuelle Situation an und planen Eingriffe, bei denen die Patienten nach der Operation voraussichtlich ITS-pflichtig werden, so, dass möglichst viele ITS-Kapazitäten frei sind, um ad hoc Covid-19 Patienten, die beatmet werden müssen, versorgen zu können. Es kann daher dazu kommen, dass OP-Eingriffe, die nicht dringlich sind, durchaus auch um einige Tage oder sogar Wochen verschoben werden bzw. wurden”, so Jenny Thoma.

Zu den strukturellen Veränderungen gehören wie berichtet unter anderem die verlegte Kinderstation, um bei vielen Corona-Fällen Platz für die Patienten zu haben. Außerdem ist der Haupteingang seit einigen Tagen geschlossen. Mitarbeiter nutzen einen Extra-Eingang, Patienten dürfen das Krankenhaus nur noch über die Notaufnahme betreten. Und natürlich gilt bis auf wenige Ausnahmen das Besuchsverbot.

Und während in einigen Kliniken Deutschlands bereits Blutkonserven knapp werden, weil die Zahl der Spender zurück geht, gibt es im Müritz-Klinikum zum Glück noch keinen Mangel.

Dennoch bitten auch die Ärzte des Müritz-Klinikums, dass auch weiterhin intensiv Blut gespendet wird. Und das DRK verspricht, dass die Blutspenden nach wie vor sicher seien.

Die nächste Gelegenheiten, Blut zu spenden,  ist am kommenden Freitag, 27. März, von 14 bis 18 Uhr im DRK-Gesundheitszentrum in Waren in der Weinbergstraße.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*