Anzeige
Anzeige

„Nordmagazin“ des NDR behauptet Spitzenplatz

30. Dezember 2018

Das NDR „Nordmagazin“ ist 2018 erneut die Nummer eins unter den Fernseh-Regionalprogrammen in Deutschland. Die tägliche Sendung aus und für Mecklenburg-Vorpommern liegt damit im fünften Jahr bundesweit an der Spitze. Das „Nordmagazin“ kommt auf einen Jahres-Marktanteil von 32,7 Prozent (Vorjahr: 33,8 Prozent). Auch auf Platz 2 des bundesweiten Rankings behauptet sich ein Landesprogramm des NDR, zum dritten Mal in Folge: Das „Schleswig-Holstein Magazin“ steigert 2018 seinen Marktanteil auf 30,9 Prozent (Vorjahr: 29,0 Prozent).

Das „Hamburg Journal“ legt ebenfalls zu: Mit jetzt 24,7 Prozent Marktanteil liegt es im bundesweiten Vergleich nach wie vor auf Platz 5 (Vorjahr: 23,6 Prozent). „Hallo Niedersachsen“ kommt auf 18,8 Prozent Marktanteil (Vorjahr: 19,0 Prozent), damit liegt die tägliche Magazinsendung aus Hannover bundesweit auf Platz 13.

Die Regionalmagazine erreichen neue Bestwerte. Der Marktanteil liegt 2018 für alle zusammen bei 24,1 Prozent (2017: 23,9 Prozent). Der Rekordwert aus dem vergangenen Jahr wurde 2018 mit täglich 1,17 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern erneut überschritten. Die 30-minütigen Landesmagazine um 19.30 Uhr laufen von Montag bis Sonntag im NDR Fernsehen.

Dr. Arno Beyer, Stellvertretender NDR Intendant: „Gründliche Recherche, profunde Landeskenntnis – das sind die Werte, auf die unser Publikum bei den Landesmagazinen vertraut. Mein Glückwunsch geht an alle Redaktionen in den Landesfunkhäusern, die jeden Tag mit großem Engagement über Land und Leute berichten.“

Bei den 15-minütigen Regionalmagazinen um 18.00 Uhr liegt unter den NDR Sendungen das „Hamburg Journal 18.00“ mit 11,4 Prozent Marktanteil vorn (Vorjahr: 11,5 Prozent), gefolgt von „Niedersachsen 18.00“ mit 9,7 Prozent Marktanteil (Vorjahr: 10,1 Prozent). „Land und Leute“ aus Mecklenburg-Vorpommern erreicht 7,5 Prozent (Vorjahr: 10,3 Prozent), „Schleswig-Holstein 18:00“ 6,4 Prozent (Vorjahr: 8,5 Prozent). Zusammengenommen kommen die Landesprogramme um 18.00 Uhr auf durchschnittlich 290.000 Zuschauer und 9,1 Prozent Marktanteil (Vorjahr: 10,2 Prozent).


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*